Link zur Website rabeneltern.org
Link zur Startseite vom Forum RABENELTERN.ORG e.V.
Link zu Nutzungsbedingungen RABENELTERN.ORG e.V.
Link zum Rabenbranchenbuch
Link zu Förderrabe Info
Link zum anderen Flohmarkt Info

Link zum Bereich Rabencafe Link zum Bereich Gemeinschaftszentrum Link zum Bereich Fundamente
Link zum Bereich Kinderhaus Link zum Bereich Elternzentrum Link zum Bereich Beratungsstelle
RegistrierungMitgliederlisteTeammitgliederProjektBibliothek

RABENELTERN.ORG e.V. » Beratungsstelle » Familienrecht » Anerkennung-Scheidung USA und Folgen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen Anerkennung-Scheidung USA und Folgen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Familienrechts-Alias


Dabei seit: 06.05.2011
Beiträge: 0

Anerkennung-Scheidung USA und Folgen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo!
Ich möchte zunächst sagen wie klasse ich dieses Angebot zum einen und die Art und Weise der Erfüllung durch Dich, Patrik, hier finde *thumbsup*
Mir ist nicht ganz klar ob Du alle meine Fragen beantworten kannst und ob alle in den Beratungsbereich hier fallen-ich leg mal einfach los


Vater der Kinder
Geburtsjahr: 1966
Staatsangehörigkeit: jetzt US-Bürger (laut seiner Angabe), zuvor afrikanischer Pass (lasse bewusst offen welchen,ist auch unwichtig)
Ausgeübte Tätigkeit/Arbeitsumfang: er sagt den Kinder er arbeite, habe keine Auskünfte
Nettoeinkommen monatlich: ?

Geburtsjahr des Kindes/der Kinder: 2001 und 2003
Sind beide Elternteile sorgeberechtigt? es gibt ein Scheidungsurteil aus den USA laut diesem ja

Bei getrennt lebenden Eltern:
Das Kind/Die Kinder leben bei:Mutter
Das Umgangsrecht ist geklärt/nicht geklärt:er kommt 1-2 x im Jahr her,telefonisch 1x die Woche
Das Sorgerecht sollen beide ausüben oder nur eine Partei? bin mir selbst unsicher
Unterhaltszahlungen von wem, in welcher Höhe? Unterhaltsvorschuss vom JA

Eheschließung im Jahr:2003 in USA
Trennung im Jahr:2006
Ehevertrag:nein

Meine Frage:
Trennung 2006, er ging daraufhin in die USA, alles inoffiziell.Was er dort genau macht weiss ich nicht-seine angebliche Idee war es den Kindern dort eine Zukunft aufzubauen und mehr Geld zu verdienen als hier. Ich blieb hier mit zwei Kindern die ab 2006 ihren Vater erstmal für 1 Jahr garnicht mehr gesehen haben, Privatinsolvenz,ALG2 Bezug und ständig anderen Versionen wann und ob er wieder nach Deutschland käme.Insgesamt sahen die Kinder ihren Vater 4x in 4 Jahren. Richtig beendet habe ich das ganze nach seinem Besuch 2010 im Dezember. Es folgten Drohungen seinerseits-das beruhigt sich langsam. Jetzt hat er mir endlich die Scheidungspapiere aus den USA zukommen lassen und ich möchte diese beim Oberlandesgericht anerkennen lassen.Ich habe übrigens NICHTS von einem Scheidungsurteil gewusst. Nun habe ich das Formular vorliegen und plötzlich offenbart er mir Dinge die er so zuvor nicht gesagt hat. Er hat neu geheiratet und nun die US-Bürgerschaft, er wohnt nun offiziell in den USA (seit Jahren gibt er bei den Ämtern immer eine deutsche Adresse an und nennt sie auch mir für Ämtersachen,z.B. Jugendamt)
-in dem amerikanischen Urteil von 2003 (!) steht er müsse uns 800 Dollar Unterhalt jeden Monat zahlen-die ich natürlich nie erhalten habe
Kann mir deswegen irgendeine Rückzahlung des Unterhaltvorschusses drohen?

-gibt es Probleme wg der 2. Ehe für mich?

-er möchte nun auch für die Kinder die US-Bürgschaft beantragen und ich soll ihm die Geburtsurkunde schicken (eines der Kinder ist US-Bürger, also für das 2. möchte er beantargen)-kann dadurch etwas nachteiliges für das Kind geschehen?Er will es sonst einklagen

-Er hat ab und an Geld für die Kinder zu einer Bekannten( meist so 100-300 Dollar)geschickt wenn hier Not am Mann war (trotz ALG2 Bezug meinerseits) es aber nie offiziell gemacht da er nie sagte er könne das,trotz mehrmaliger Aufforderung meinerseits...wenn er dies nun angibt kann mir da was passieren?

-Sind die ganzen Sorgerecht und Unterhaltsentschiede aus dem US-Urteil bei einer Anerkennung unanfechtbar? Da steht die Kinder sollen bei mir wohnen aber er hat die gleichen Rechte und darf sie jederzeit sehen, Urlaub wird geteilt etc.-müssten die Kinder dann auch zu ihm fliegen alleine? Sie sind beide ja noch unetr 10 Jahre und waren noch nie da (ausser als Babys wo wir noch ein Paar waren)

-sollte ich irgendwelche Rechte komplett auf meine Seite bringen wenn er nun offiziell drüben wohnt?

-er sagt wenn ich weiter so rumzicke (rumzicke weil ich sagte ich überlege mir ob ich ihm die Geburtsurkunde schicke) ginge er zum Anwalt und würde alles einklagen da ich z.B. Telefonate nur noch 1x die Woche zulasse-die Kinder wurden immer aus ihrem Alltag gerissen und die Wunde klaffte immer wieder auf.Ausserdem gibt es eine grosse Sprachbarriere zwischen Ihnen und sie wissen sich zum Teil nicht zu verhalten (obwohl sie ihn auch vergöttern)

Ich hoffe Du kannst mir bei dem Durcheinander die ein oder andere Frage beantworten.

Viele Grüsse und Danke.
Millie


Antworten bitte nur vom Experten und der Fragestellerin/dem Fragesteller, keine Antworten Dritter! Danke.
01.11.2011 10:17 Familienrechts-Alias ist offline E-Mail an Familienrechts-Alias senden Nimm Familienrechts-Alias in deine Freundesliste auf
Patrik Brendel Patrik Brendel ist männlich
Rabenexperte

images/avatars/avatar-5032.jpg

Dabei seit: 13.05.2011
Beiträge: 2
Kinder: 2 Kinder: 04/2007 + 12/2008

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo liebe Millie,

vielen lieben Dank für die Schilderung deines Sachverhalts und deine Fragestellung.
Es handelt sich hierbei um einen komplexen Sachverhalt, auf denen es keine einfachen Antworten gibt. Deine Angaben sind insoweit für mich nicht ausreichend.

Die Scheidung einer in Deutschland geschlossenen ich sehe im Ausland (hier: USA) ist rechtlich nicht einfach zu beurteilen.
Problematisch ist auch, dass hier seitens des Ehemannes in deiner Kenntnis in Notsituationengeld auf ein Konto deiner Freundin geflossen ist, obwohl du und die Kinder ALG II bezogen habt. Hier drängt sich der Verdacht des Leistungsbetruges auf.
Ich möchte hier deshalb in diesem öffentlichen Forum keine Hinweise zur Rechtslage oder Verhaltenshinweise erteilen.

Bitte wende dich deine Fragen an einen kompetenten, beachtlichen Rechtsanwalt deines Vertrauens.

Meine Empfehlung für dich:

Rechtsanwalt für Familienrecht

Der eine rederechtliche Beurteilung keinesfalls sind die schriftlichen Unterlagen aus den USA (US-Urteil) unerlässlich. Bitte lege diese bei einem Rechtsanwalt sowie sonstige Unterlagen in diesem Zusammenhang im Rahmen einer Erstberatung vor.
Solltest du über geringes Einkommen verfügen, was sich bitte bei deinem zuständigen Amtsgericht über die Möglichkeiten der Beratungshilfe beraten.

Ich hoffe, dir insoweit weitergeholfen zu haben.


Mit freundlichen Grüßen

Patrik Brendel
28.12.2011 16:27 Patrik Brendel ist offline Nimm Patrik Brendel in deine Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Thema ist geschlossen
RABENELTERN.ORG e.V. » Beratungsstelle » Familienrecht » Anerkennung-Scheidung USA und Folgen

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH