Link zur Website rabeneltern.org
Link zur Startseite vom Forum RABENELTERN.ORG e.V.
Link zu Nutzungsbedingungen RABENELTERN.ORG e.V.
Link zum Rabenbranchenbuch
Link zu Förderrabe Info
Link zum anderen Flohmarkt Info

Link zum Bereich Rabencafe Link zum Bereich Gemeinschaftszentrum Link zum Bereich Fundamente
Link zum Bereich Kinderhaus Link zum Bereich Elternzentrum Link zum Bereich Beratungsstelle
RegistrierungMitgliederlisteTeammitgliederProjektBibliothek

RABENELTERN.ORG e.V. » Beratungsstelle » Familienrecht » Was sollte ich für eine Scheidung wissen, bevor ich zum RA gehe? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen Was sollte ich für eine Scheidung wissen, bevor ich zum RA gehe?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Familienrechts-Alias


Dabei seit: 06.05.2011
Beiträge: 0

Was sollte ich für eine Scheidung wissen, bevor ich zum RA gehe? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Geburtsjahr: 1972
Staatsangehörigkeit: deutsch
Ausgeübte Tätigkeit/Arbeitsumfang: keine
Nettoeinkommen monatlich: -

Geburtsjahr des Kindes/der Kinder: 2006
Sind beide Elternteile sorgeberechtigt? ja

Bei getrennt lebenden Eltern:
Das Kind/Die Kinder leben bei: Mutter (mir)
Das Umgangsrecht ist geklärt/nicht geklärt: geklärt?
Das Sorgerecht sollen beide ausüben oder nur eine Partei? vermutlich beide
Unterhaltszahlungen von wem, in welcher Höhe? Vater, unklar

Eheschließung im Jahr: 2005
Trennung im Jahr: 2010
Ehevertrag: nein

Meine Frage:

Wir sind jetzt seit einem Jahr getrennt und mein Mann möchte die Scheidung bald. Ich möchte mich informieren, was ich beachten muss etc. würde aber lieber noch nicht zum Rechtsanwalt gehen, sondern erst dann, wenn ich schon einigermaßen weiß, worauf ich achten muss. Und dann vermutlich zu einem gemeinsamen RA mit meinem noch-Mann zusammen. Oder berät der uns auch einzeln? Ich finde es schwierig, die richtigen Fragen zu stellen und habe Sorge, dass mein Mann irgendwas krumm nimmt, in den falschen Hals kriegt oder so. Noch verstehen wir uns ganz gut, er zahlt Geld, aber es ist alles auf good-will-Basis, nichts ist geklärt oder ausgehandelt, daher fühle ich mich eher unsicher.

Es wäre schön wenn Sie mir ein paar Stichworte nennen können, worüber ich mich informieren sollte (beim googeln wird man erschlagen!) und ich wäre sehr froh über Tipps, wo ich eine Beratung kriegen könnte (gern nicht ganz so teuer...)

Vielen Dank!
25.08.2011 09:09 Familienrechts-Alias ist offline E-Mail an Familienrechts-Alias senden Nimm Familienrechts-Alias in deine Freundesliste auf
Patrik Brendel Patrik Brendel ist männlich
Rabenexperte

images/avatars/avatar-5032.jpg

Dabei seit: 13.05.2011
Beiträge: 2
Kinder: 2 Kinder: 04/2007 + 12/2008

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Liebe Fragestellerin,

Deine Frage möchte ich wie folgt beantworten:

Grundsätzlich ist es nie verkehrt, wenn man sich in einer wichtigen Lebenssituation rechtzeitig kompetent beraten lässt.
Dies gilt insbesondere bei Trennung und anstehender Ehescheidung; noch dazu, wenn Ansprüche auf Kindesunterhalt im Raume stehen.

Zu den Rechtsfragen im Zusammenhang mit Trennung und Scheidung findest du nur kompetente Hilfe bei einem Rechtsanwalt.
Ich warne ausdrücklich davor, den Versuch zu unternehmen, durch "Googeln" sich auf die Schnelle wissen anzueignen. Dies geht meist "in die Hose", da im Internet auch viel falsches, unvollständiges oder veraltetes Wissen verbreitet wird.
Solltest du dich deshalb entschließen, im Rahmen einer anwaltlichen Erstberatung einen Rechtsanwalt seines Vertrauens zu kontaktieren, solltest du die damit verbundenen Kosten nicht scheuen. Diese zahlen sich im Regelfall bei weitem aus.

Ich selbst bin Mitglied bei den Familienanwälten im DAV (Deutscher Anwaltsverein) und empfehle auch deren Homepage:

FAMILIENANWÄLTE IM DAV

Denke, hier kann man sich einen groben ersten Überblick zu den wichtigen Themenbereichen verschaffen.

Anwaltssuche, also Suche eines auf Familienrecht spezialisierten Rechtsanwaltes, ist ebenfalls möglich.

Grundsätzlich ist in einem Ehescheidungsverfahren nur eine Partei (Antragsteller) verpflichtet, sich anwaltlich vertreten zu lassen. Es ist aber so, dass der Anwalt in einem solchen Verfahren nur einen Mandanten haben kann und an sich nur diesen beraten und dessen Interessen vertreten darf. Selbstverständlich ist es in der Praxis üblich, dass sich die Eheleute nur einen Rechtsanwalt nehmen, um Kosten zu sparen. Hierbei muss sich der anwaltlich nicht vertretene Ehegatte im Klaren sein, dass der Rechtsanwalt ihm keine Tipps geben wird, wie er an mehr Unterhalt gelangt, andernfalls würde sich der Rechtsanwalt des Parteiverrats schuldig machen.
In einer solchen Konstellation kann ich jedem vor Abschluss einer Trennungs- und Scheidungsfolgenvereinbarung nur zu einer (heimlichen) Kontrollberatung durch anderen Kollegen raten.

Im übrigen stehe ich dir gerne im Rahmen einer solchen Erstberatung zu diesem Themenkomplex per Telefon zur Verfügung. zwinker In diesem Fall müsstest Du dich per PN bei mir melden.

Liebe Grüße

Patrik Brendel
Rechtsanwalt

P.S.:
Der Smilie am Anfang des Textes war plötzlich da und geht nicht mehr weg.......
SORRY ! !
12.09.2011 22:39 Patrik Brendel ist offline Nimm Patrik Brendel in deine Freundesliste auf
Astrid Ahlers
Rabenexpertin

images/avatars/avatar-3534.gif

Dabei seit: 14.07.2007
Beiträge: 1.630
Herkunft: 98527 Suhl
Kinder: 2

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe den Smilie gelöscht.

__________________
Pfeil *Klick* Trageberatung (Die Trageschule®) in Suhl/Thüringen
13.09.2011 08:46 Astrid Ahlers ist offline E-Mail an Astrid Ahlers senden Nimm Astrid Ahlers in deine Freundesliste auf
Familienrechts-Alias


Dabei seit: 06.05.2011
Beiträge: 0

Themenstarter Thema begonnen von Familienrechts-Alias
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vielen Dank für Deine Antwort! Ich werde mich dann mal beraten lassen.

(der Smiley war kein Problem)
13.09.2011 11:54 Familienrechts-Alias ist offline E-Mail an Familienrechts-Alias senden Nimm Familienrechts-Alias in deine Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Thema ist geschlossen
RABENELTERN.ORG e.V. » Beratungsstelle » Familienrecht » Was sollte ich für eine Scheidung wissen, bevor ich zum RA gehe?

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH