Link zur Website rabeneltern.org
Link zur Startseite vom Forum RABENELTERN.ORG e.V.
Link zu Nutzungsbedingungen RABENELTERN.ORG e.V.
Link zum Rabenbranchenbuch
Link zu Förderrabe Info
Link zum anderen Flohmarkt Info

Link zum Bereich Rabencafe Link zum Bereich Gemeinschaftszentrum Link zum Bereich Fundamente
Link zum Bereich Kinderhaus Link zum Bereich Elternzentrum Link zum Bereich Beratungsstelle
RegistrierungMitgliederlisteTeammitgliederProjektBibliothek

RABENELTERN.ORG e.V. » Rabenarchiv » ET Juli/August 2007 » August ET: Lasst uns noch hibbeln » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (4): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen August ET: Lasst uns noch hibbeln
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
barbaline barbaline ist weiblich
****

images/avatars/avatar-53.gif

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 343
Kinder: Tochter 30.7.05, Sohn 21.8.07

August ET: Lasst uns noch hibbeln Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ihr alle,

wollt ihr noch mithibbeln? Wer hat denn auch wie ich im August ET (15.8.)? Wäre schön, sich noch gegenseitig zu unterstützen. Wir planen eine Hausgeburt. Bis jetzt sieht es so aus, als ob sich unser Bub noch Zeit lassen will. Gestern hat mir mein Mann offenbart, dass er am 16.8. ein Vorstellungsgespräch bei München hat schock . Wir wohnen in der Schweiz. Er wird ca. 8 bis 10 Stunden weg sein. Was soll ich davon halten??? Es macht mir schon ziemlich Angst und er ist auch alles andere als begeistert....

Liebe Grüße, ehemals gelbtanz

__________________
Liebe Grüße huepf (ich liebe diesen Smiley)
03.08.2007 12:39 barbaline ist offline E-Mail an barbaline senden Nimm barbaline in deine Freundesliste auf
biene biene ist weiblich
****

images/avatars/avatar-1083.jpg

Dabei seit: 02.08.2007
Beiträge: 257
Herkunft: Bayern
Kinder: 2

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Evelyn,

schön von Dir zulesen!
Mach Dir mal keine Gedanken, die Kleinen wissen schon wann es passt,dass sie kommen. Katharina hat sich ja auch 8Tage Zeit gelassen und Herwig war amTag vor ihrer Geburt noch auf einer Bergtour! Zwar mit Handy, aber da es ja dann doch schneller ging, hätte er es als er z.B auf demGipfel war wohl nicht mehr rechtzeitig geschafft.....
Alles Gute und geniess die restlichen Tage mit Baby im Bauch smile

__________________
Liebe Grüße
Biene mit Symbol männlich 8/04 und Symbol weiblich 11/06
04.08.2007 20:58 biene ist offline E-Mail an biene senden Nimm biene in deine Freundesliste auf
Pitti
*

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 41
Herkunft: zwischen Köln und Bonn
Kinder: 2

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So, ich hibbel dann auch mal mit. smile

Unser ET ist am 29. August. Theoretisch hätten wir also noch ein bisschen Zeit, aber man weiß ja - und das finde ich eigentlich ganz gut - nie so genau, wie's praktisch werden wird.

@ Evelyn: Wenn dann allerdings sowas Wichtiges wie eine Bewerbung dazwischen kommt, wär's natürlich schon schöner, wenn man da Genauers wüsste. Drücke ganz fest die Daumen, dass alle Beteiligten ihre Termine halten können.


Find's schon ein bisschen schade, dass das Forum in den letzten Wochen nicht existierte. Wäre sicher nett gewesen, wenn man sich hier und da noch mal hätte austauschen können.
Naja, dann müssen wir jetzt aufholen.

=> Wie ist es euch denn in der Zwischenzeit so ergangen? Lief alles glatt oder hattet ihr zwischendurch auch mal Unsicherheiten, Probleme etc.?

Ich für meinen Teil habe ab und an Ärger mit vorzeitigen Wehen gehabt, habe mir dann aber öfter die Ruhe gegönnt und Mumu und Zervix haben einigermaßen mitgespielt.

Ach, und noch was: WO SIND ALL DIE ANDEREN AUGUSTMÜTTER? Das waren doch gar nicht so wenig und es können doch auch noch nicht alle in den Wehen liegen.... Neinnein...

Schreibt mal, gerade jetzt, wo's spannend wird!
smile

__________________
LG Pitti

mit kleinem Mädchen (* 8. Juli 2005) und kleinem Jungen (* 26. August 2007)
04.08.2007 21:46 Pitti ist offline E-Mail an Pitti senden Nimm Pitti in deine Freundesliste auf
Elistra
*******

images/avatars/avatar-4804.jpg

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.823

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich hab am 25.08 et, ich plane ebenfalls eine hausgeburt, diesmal mit pool *G*.

ich geh ja immer noch davon aus, das es eh länger dauern wird, weil ich bei meiner tochter halt auch 9tage über et war.

najo bis freitag muss das baby auf jedenfall noch drin bleiben, weil wir uns kurzfristig entschieden haben, am freitag zu heiraten.

btw. zu der frage wo die anderen augustmütter sind, einige sind ja bei den chaoseltern aufgetaucht, nachdem das rabenforum weg war.

__________________
Tochter *2004, Sohn *2007, Tochter 05/10, Sohn 01/12

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Elistra: 04.08.2007 22:26.

04.08.2007 22:25 Elistra ist offline E-Mail an Elistra senden Homepage von Elistra Nimm Elistra in deine Freundesliste auf Füge Elistra in deine Kontaktliste ein
Leonora Leonora ist weiblich
*******

images/avatars/avatar-456.jpg

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.076
Herkunft: NRW/Ge/
Kinder: zwei kleine Mädels

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ach, dann werd ich hier mal mithibbeln, dann müssen wir nicht in zwei Threads schreiben.

Ich hab schon sehr lange "Vorwehen", der Bauch wird knallhart schiebt sich nach vorne und es drückt heftig nach unten. Allerdings ohne weh zu tun.

Ich frag mich ja, ob aus diesen Wehen mal bald echte werden und ich das dann überhaupt bemerke.

Morgen ist Et-Termin, hab aber überhaupt nicht das gefühl bald ein Baby im Arm zu halten.

__________________
Ich mit Klein 8/2007 und Groß 12/2003
05.08.2007 10:01 Leonora ist offline E-Mail an Leonora senden Nimm Leonora in deine Freundesliste auf
Esche Esche ist weiblich
********

images/avatars/avatar-5961.jpg

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.031
Herkunft: Osnabrück
Kinder: 3

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mein ET war laut FÄ der 29.07, laut meiner Rechnung morgen, 06.08.
Noch tut sich nix. Ich versuche dem Baby mit Eisenkrautee auf den Weg zu helfen, ausser Überkeit nichts gewesen. Mein Blutdruck ist diastolisch grenzwertig und macht mir Sorgen, eine Gestose fände ich jetzt nicht lustig.
Mittlerweile habe ich wirklich die Nase voll.

__________________
Kinder: Symbol männlich *08/07, Symbol weiblich + Symbol männlich *01/09

Fußballweisheit des Tages:
Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken. Lothar Matthäus

05.08.2007 10:12 Esche ist offline E-Mail an Esche senden Homepage von Esche Nimm Esche in deine Freundesliste auf
Suennschien Suennschien ist weiblich
*****

images/avatars/avatar-5082.jpg

Dabei seit: 03.08.2007
Beiträge: 739
Kinder: Sonnenschein, Strahlemann und Bauchbewohner

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bin auch wieder dabei! ET in genau drei Wochen am 26. August. Zumindest theoretisch. Mein FA erzählt mir jetzt schon seit zwei Wochen was von 'nem "geburtsreifen" Befund (Muttermund offen usw.) und dass er mich sicher nach seinem Urlaub nicht mit Kugelbauch wiedersehen wird (er ist vor dem ET zurück...). Meine Hebamme hingegen meint, das wäre kein Grund nicht über den ET zu gehen.

Mal sehen, wer recht behält grinsen Momentan halte ich es mit meiner Hebamme, denn "fühlbar" tut sich nichts. Keine Vorwehen, Senkwehen oder sonstwas. Dass sich mein Kind senkt, merke ich nur an den vermehrten Symphysenschmerzen *aua* schock

Eigentlich möchte ich, dass sich mein Kind auf jeden Fall noch bis nach dem 18. August Zeit lässt, denn wir haben noch zwei Familiengeburtstage. Ich möchte schon, dass mein Kind einen "eigenen" Geburtstag hat smile

__________________
Es grüßt Euch
Suennschien

05.08.2007 14:25 Suennschien ist offline Nimm Suennschien in deine Freundesliste auf
Leonora Leonora ist weiblich
*******

images/avatars/avatar-456.jpg

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.076
Herkunft: NRW/Ge/
Kinder: zwei kleine Mädels

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

jo, den "geburtsreifen" Befund hab ich auch schon seit 2 1/2 Wochen! Aber offen ist der Muttermund noch nicht, nur weich. Baby kommt aber trozdem net!

__________________
Ich mit Klein 8/2007 und Groß 12/2003
05.08.2007 14:39 Leonora ist offline E-Mail an Leonora senden Nimm Leonora in deine Freundesliste auf
Pitti
*

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 41
Herkunft: zwischen Köln und Bonn
Kinder: 2

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dann habe ich doch glatt mal eine Zwischenfrage. Was heißt das denn genau, "geburtsreifer Befund"? Scheint ja irgendwie sehr unterschiedlich definiert zu sein.
konfus

Schön, dass jetzt einige eintrudeln. smile

__________________
LG Pitti

mit kleinem Mädchen (* 8. Juli 2005) und kleinem Jungen (* 26. August 2007)
05.08.2007 20:55 Pitti ist offline E-Mail an Pitti senden Nimm Pitti in deine Freundesliste auf
Pitti
*

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 41
Herkunft: zwischen Köln und Bonn
Kinder: 2

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ livarr: Das mit dem Blutdruck ist aber doch nur _ein_ Faktor, wenn's um eine Gestose geht, oder? Hast du denn sonst Beschwerden (Eiweiß im Urin, Kopfschmerzen, Schmerzen im Oberbauch)?
Wenn nicht, würde ich mir jetzt nicht soooo viele Gedanken machen. *denk*

Wird schon, hast ja auch bestimmt nicht mehr lange, bis es so weit ist. habdichlieb

__________________
LG Pitti

mit kleinem Mädchen (* 8. Juli 2005) und kleinem Jungen (* 26. August 2007)
05.08.2007 21:02 Pitti ist offline E-Mail an Pitti senden Nimm Pitti in deine Freundesliste auf
barbaline barbaline ist weiblich
****

images/avatars/avatar-53.gif

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 343
Kinder: Tochter 30.7.05, Sohn 21.8.07

Themenstarter Thema begonnen von barbaline
Daumen hoch! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ach schön, ich fühl mich gleich nicht mehr so alleine...

@biene: danke für deinen Zuspruch. Wird schon hoffentlich alles gut gehen.

@Elistra: waoh, noch schnell heiraten. Dann wünsch ich euch doch jetzt schon einen wunderschönen Tag....oder war das schon letzten Freitag weissnicht

@pitti: Geburtsreifer Befund heißt für mich: Gebärmutterhals weg, Kopf tief im Becken. Muttermund weich bzw. durchlässig, evtl spürbare Wehen. Aber ob das Baby das dann auch so versteht, ist die andere Frage zwinker

@Leonora: Es ist noch kein Kind drinne geblieben grinsen . Aber ich kann dich so gut verstehen. Diese Warterei und dieses völlig Unkontrollierbare find ich auch super schwer.

@Suennschien: Heute hat mein Bruder Geburtstag. Ich habe unserem Sohnemann auch schon zugeflüstert, er solle sich doch einen anderen Tag aussuchen. Am Geburtstag meiner Tochter hat meine Cousine und die Mama meines Stiefsohnes Geburtstag unsicher . Ich finds nicht ideal...

So und nun meine aktuelle Lage.
Am Samstag abend kam die Doula (begleitet mich bei der Hausgeburt zusätzlich, damit mein Mann für unsere Tochter da sein kann falls nötig) und sie hat mich eineinhalb Stunden mit diversen Ölen massiert. Zuerst eine Fußreflexzonenmassage und danach noch ne Rückenmassage. Mann, war das genial augenroll . Ich wünsch mir glatt, dass die Geburt nicht so rasend schnell geht, dass ich in den Wehenpausen nochmals zu diesem Vergnügen komme...
Bei der Fußreflexzonenmassage wars total spannend....an bestimmten Punkten machte sich unser Baby deutlich bemerkbar. Es waren Punkte, die eine Geburt voranbringen könnten; es fühlte sich von seiner Seite fast wie Protest an: Moment mal, ich will noch nicht raus hier grinsen

Gestern hatte ich einen miesen Tag. Ich hatte am Samstag zum ersten Mal das Gefühl, das Kind könnte sich auf den Weg machen. Und nachdem gestern wieder alles ruhig war, war ich ziemlich frustriert, so "ausgeliefert" zu sein. Heute bin ich zum Glück gelassener. Es soll selbst entscheiden wann, nur nicht am 16.8., wenn mein Mann zum Vorstellungsgespräch muss
unsicher

Ist bei euch der Putzfimmel ausgebrochen? Ich hätte es ja niee geglaubt, aber ich bin tatsächlich seit zwei drei Wochen am Staubwischen, Aufräumen, Putzen und, und, und.
Jetzt hätte ich noch gerne die Küchenschränke außen und innen gewischt und die Fenster geputzt. Mal sehen, ob ich noch alles schaffe zwinker Leicht verunsichert hat mich die Aussage, dass man sich kurz vor der Geburt nicht mehr so nach oben strecken soll, sprich Arme nach oben beim Fenster putzen, denn dabei könnte sich die Nabelschnur um den Hals legen stupid
Ammenmärchen oder was dran??

Liebe Grüße

__________________
Liebe Grüße huepf (ich liebe diesen Smiley)
06.08.2007 09:34 barbaline ist offline E-Mail an barbaline senden Nimm barbaline in deine Freundesliste auf
Esche Esche ist weiblich
********

images/avatars/avatar-5961.jpg

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.031
Herkunft: Osnabrück
Kinder: 3

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bei mir ist kein Putzfimmel ausgebrochen, seit ca 10 Tagen bin ich zu gar nix mehr fähig. Vorher habe ich aber in dem Wahn gelebt, daß ich ALLE unsere Kleidung UNBEDINGT vor der Geburt noch waschen muß. augenroll

Pitti: Außer den hohen Blutdruck und extremen Oedemen habe ich (noch) keine Anzeichen, das kann aber ganz schnell gehen. Kopfschmerzen habe ich bei dem Wetter eh als Migränebetroffene, das ist nicht aussagekräftig.
Rein rechnerisch ist heute mein ET. *däumchendreht*

__________________
Kinder: Symbol männlich *08/07, Symbol weiblich + Symbol männlich *01/09

Fußballweisheit des Tages:
Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken. Lothar Matthäus

06.08.2007 09:50 Esche ist offline E-Mail an Esche senden Homepage von Esche Nimm Esche in deine Freundesliste auf
barbaline barbaline ist weiblich
****

images/avatars/avatar-53.gif

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 343
Kinder: Tochter 30.7.05, Sohn 21.8.07

Themenstarter Thema begonnen von barbaline
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von livarr
seit ca 10 Tagen bin ich zu gar nix mehr fähig.

Rein rechnerisch ist heute mein ET. *däumchendreht*


Oh je.....Ich drück dir die Daumen, dass es bald losgeht daumenhoch


Liebe Grüße

__________________
Liebe Grüße huepf (ich liebe diesen Smiley)
06.08.2007 10:11 barbaline ist offline E-Mail an barbaline senden Nimm barbaline in deine Freundesliste auf
Leonora Leonora ist weiblich
*******

images/avatars/avatar-456.jpg

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.076
Herkunft: NRW/Ge/
Kinder: zwei kleine Mädels

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ livarr

mein Termin ist auch heute!


Mensch, da wartet man solange, aber diese letzten Tage machen einen wahnsinnig!
Gestern am frühen Abend bis ca. 2 Uhr nachts hatte ich erstmal das Gefühl es könnte losgehen. die Vorwehen waren heftiger und teilweise im 10 min. abstand. allerdings taten sie nicht richtig weh, war eher ein starker Druck.

Jetzt ist wieder alles ruhig und ich bin ein bisschen frustriert!

(die Große ist im Kindergarten, wäre gerade ein guter Zeitpunkt..... grinsen )


heute nacht hab ich aber kurz Panik bekommen:

" - hilfe, was mach ich hier" "- ich will doch nicht".

War schon ein seltsames Gefühl.

__________________
Ich mit Klein 8/2007 und Groß 12/2003
06.08.2007 11:06 Leonora ist offline E-Mail an Leonora senden Nimm Leonora in deine Freundesliste auf
Pitti
*

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 41
Herkunft: zwischen Köln und Bonn
Kinder: 2

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wow, schon zwei, die heute ET haben/hätten. Ach, ich freu mich, bald kommen die Postings "Klein-Sowieso" ist da. Selbst unbekannterweise finde ich das immer sehr nett. Daumen sind fest gedrückt!daumenhoch

Dann legt mal was vor! grinsen

Aber ganz im Ernst. Ich habe ja nun schon öfter gelesen, dass es hier im Rabenforum viele Hausgeburten gibt. Finde ich gut und auch sehr beeindruckend, aber selbst nach der komplikationslosesten Schwangerschaft kann unter der Geburt doch schon 'ne Menge passieren, nicht wahr.
Ich persönlich hadere da doch sehr mit mir, einerseits sehe ich, dass es das Natürlichste der Welt ist, sein Kind zu Hause mehr oder minder selbstbestimmt zu gebären, andererseits hätten beispielsweise weder meine Mutter noch ich selber es überlebt, wenn ich zu Hause geboren worden wäre.
Obwohl unser Wohnzimmer wohl sehr hausgeburttauglich sein muss (schon zwei Geburten), entscheide ich mich aber wohl, so alles gut läuft, für eine ambulante Geburt in 'nem stinknormalen KH.

Wie begründet ihr eure Entscheidung für die Hausgeburt/Klinikgeburt/Geburtsthausgeburt?

__________________
LG Pitti

mit kleinem Mädchen (* 8. Juli 2005) und kleinem Jungen (* 26. August 2007)
06.08.2007 12:39 Pitti ist offline E-Mail an Pitti senden Nimm Pitti in deine Freundesliste auf
Suennschien Suennschien ist weiblich
*****

images/avatars/avatar-5082.jpg

Dabei seit: 03.08.2007
Beiträge: 739
Kinder: Sonnenschein, Strahlemann und Bauchbewohner

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@livarr und Leonora: Ihr macht es ja spannend grinsen Da Ihr es beide wollt drücke ich ganz fest die Daumen, dass sich bald was tut und es so richtig losgeht. Andererseits: wenn Ihr noch ein, zwei Tage "wartet" müsst Ihr wenigstens nicht bei 30°C im Schatten (zumindest hier bei uns) Euer Kind auf die Welt bringen. Ich stelle es mir bei etwas kühleren Temperaturen irgendwie entspannter vor...

Ich selbst habe heute eine unschöne Entdeckung gemacht, als ich vor dem Duschen ohne Klamotten am Spiegel vorbeispatziert bin: die ersten Schwangerschaftsstreifen - deutlich unten an meinem Bauch spinner Nun denn, eigentlich hatte ich bei meinem Bindegewebe nichts anderes erwartet, aber hoffen tut man ja immer... Nun hoffe ich halt, dass es nicht viel mehr werden und die, die schon da sind, nicht so schlimm augenroll

Und zum Putzfimmel: keine Spur. Halt nur, was ich sowieso regelmäßig mache. Natürlich hab ich die ganzen Babysachen gewaschen und das Zimmer hergerichtet, aber das war dann auch schon alles grinsen

__________________
Es grüßt Euch
Suennschien

06.08.2007 12:45 Suennschien ist offline Nimm Suennschien in deine Freundesliste auf
Suennschien Suennschien ist weiblich
*****

images/avatars/avatar-5082.jpg

Dabei seit: 03.08.2007
Beiträge: 739
Kinder: Sonnenschein, Strahlemann und Bauchbewohner

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Pitti
Wie begründet ihr eure Entscheidung für die Hausgeburt/Klinikgeburt/Geburtsthausgeburt?


Noch schnell zu Pittis Frage:
Ich gehe zur Geburt in die Klinik und hoffe auf eine ambulante Geburt. Bei mir war die Entscheidung eigentlich keine, denn ich spritze Fragmin (einen Gerinnungshemmer), so dass eine Hausgeburt bzw. eine Geburtshausgeburt gar nicht zur Debatte standen.

Hätte ich mich theoretisch entscheiden können, wäre es trotzdem keine Hausgeburt geworden. Wir wohnen im Altbau mit besonders einer nervend-neugierigen Nachbarin. Die muss ich nicht per Geräuschkulisse an der Geburt meines Kindes teilhaben lassen. Entweder beschwert die sich allen Ernstes über den Krach, oder sie steht drei Minuten später vor der Tür und will Einzelheiten wissen... daumenrunter Das muss ich mir nicht geben, wäre mir zu unentspannt. Geburtshaus wäre da schon eher in Frage gekommen. Es gibt hier ein sehr schönes. Allerdings ist meinem Mann die "Sicherheit" einer Klinik lieber. Zwar bekomme ich das Kind, aber ich möchte, dass auch er sich dabei wohlfühlt. Ich kann mit der Klinik hier gut leben. Das "Ambiente" ist zwar nicht das netteste, aber das Geburtsteam dort ist top. Daher denke ich, dass mir unter der Geburt - wenn ich mit den Wehen beschäftigt bin - die Farbe der Wände durchaus egal ist, solange die Leute nett sind. Deshalb: selbst wenn ich mich hätte frei entscheiden können, wäre es die Klinik geworden. Allerdings, wie ich bereits schrieb, hoffentlich ambulant. Denn Bleiben muss nicht unbedingt sein... grinsen

__________________
Es grüßt Euch
Suennschien

06.08.2007 12:59 Suennschien ist offline Nimm Suennschien in deine Freundesliste auf
barbaline barbaline ist weiblich
****

images/avatars/avatar-53.gif

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 343
Kinder: Tochter 30.7.05, Sohn 21.8.07

Themenstarter Thema begonnen von barbaline
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Warum Hausgeburt?
Ich habe Elina ambulant in einem Gebärzimmer entbunden. Die Frauenklinik - falls Komplikationen - wäre direkt über dem Hof gewesen. Für mich eine ideale Situation bei der Geburt des ersten Kindes. Glücklicherweise war unter der Geburt keine zusätzliche medizinische Versorgung notwendig. Es ging immer gut voran, ich konnte mich zwischen den Wehen gut erholen und die Phase der Presswehen ging auch nicht ewig. Am Ende hatte ich einen Dammriss und einen kleinen Vaginalriss, den aber die Hebamme nähen konnte...

Ja, und jetzt wohnen wir leider wo anders, sonst wäre meine Entscheidung klar wieder in diese Richtung gegangen.
Hier ist es nun so, dass das Geburtshaus 45 Minuten Autofahrt enfernt liegt und wenn vor Ort Komplikationen auftreten würden, die Klinik 20 Minuten weit weg ist. Also für mich unvorstellbar.
In der Klinik hätte ich mir allenfalls eine Beleghebammengeburt vorstellen können, da ich meine Hebamme vorher kennenlernen möchte, um unter der Geburt Vertrautheit zu erfahren. Die einzige, die es hier gibt, ist jetzt im August im Urlaub.
Ja und so kam ich zur Hausgeburt. Habe mich bei erfahrenen Müttern informiert und hier zu einer Hebamme Kontakt aufgenommen, die schon seit knapp 30 Jahren Hausgeburten begleitet. Sie hat mir durch das Erzählen ihrer Erfahrungen wirklich Mut gemacht und ich vertraue ihr voll und ganz. Sie meint, wenn eine Verlegung ins Spital nötig ist, dann entscheidet sie es so früh, dass man noch "gemütlich" mit dem Privatauto fahren kann (ca. 10 Minuten). Bei Zweit- und Mehrgebärenden, die eine komplikationslose erste Geburt hatten, kommt das wohl super selten vor. Anfang fand ich die Vorstellung äußerst fremd, mittlerweile freue ich mich darauf, unter Wehen nicht mehr loszumüssen bzw. entscheiden zu müssen, wann wohl der richtige Zeitpunkt ist. Hier in meiner vertrauten Umgebung mich frei bewegen zu können...trotzdem ist natürlich auch Angst dabei. Aber diese Angst hat man doch auch, wenn man in der Klinik entbindet....100%ige Sicherheit hast du nie....
Mal gespannt, was ich euch erzählen kann, wenns Baby da ist....
Liebe Grüße

__________________
Liebe Grüße huepf (ich liebe diesen Smiley)
06.08.2007 13:28 barbaline ist offline E-Mail an barbaline senden Nimm barbaline in deine Freundesliste auf
Esche Esche ist weiblich
********

images/avatars/avatar-5961.jpg

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.031
Herkunft: Osnabrück
Kinder: 3

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn mir nichts dazwischen kommt, dann wird das hier auch eine Hausgeburt. Ich war mal Krankenschwester und weiß, wie es in den beiden infrage kommenden Kliniken hier im Kreissaal und auf Station zugeht, ich habe da selber gearbeitet und DEM setze ich mich nur im äußersten Notfall aus. Da is nämlich nix mit selbstbestimmt.
@Sicherheit: http://www.quag.de/
Ich habe auch eine äußerst erfahrende Hebamme, die seit über 20 Jahren Hausgeburten begleitet und sie wird mich schon ins KH schicken, bevor eine kritsche Situation auftritt.
Achja, die Hebi war vorhin noch da: Immernoch "geburtsunreifer" Befund, Muttermund zu, Gebärmutterhals noch ca. 1 cm. Hat sich also übers Wochenende nichts getan. Jegliche Einleitungsversuche sind also Quatsch, ich muss warten (und hoffen, daß es morgen wirklich kühler wird).
Blöde ist nur, daß mein Mann ab morgen keinen Urlaub mehr hat. Er kann erst nach der Geburt wieder zuhause bleiben = Vätermonate. Ich bin nicht scharf darauf, den ganzen Tag alleine zu sein.

__________________
Kinder: Symbol männlich *08/07, Symbol weiblich + Symbol männlich *01/09

Fußballweisheit des Tages:
Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken. Lothar Matthäus

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Esche: 06.08.2007 14:54.

06.08.2007 14:53 Esche ist offline E-Mail an Esche senden Homepage von Esche Nimm Esche in deine Freundesliste auf
Leonora Leonora ist weiblich
*******

images/avatars/avatar-456.jpg

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.076
Herkunft: NRW/Ge/
Kinder: zwei kleine Mädels

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich hab mich für eine ganz normale Klinik entschieden.
Hausgeburt ist nichts für mich, zwischen Geburtshaus und unserer Klinik sehe ich schon keinen großen Unterschied mehr, nur dass ich im Geburtshaus nach ein paar Stunden raus MUSS.

Die Entbindungstation ist sehr schön, alles freundlich und hell. Die "Kreissäle" haben Badewanne, Gebärhocker , Bälle und und und.

Die Hebammen haben keinen gregelten Schichtdienst, sondern begleiten in der Regel die Frau bis zum Ender der Geburt ( wenn sie nicht gerade drei Tage dauert).

In der klinik gibts hömopatische Mittel, PDA nur im Notfall und Gebutsbegleitende Akkupunktur. Also alles was ich mir wünsche.

Das gute ist, dass ich entscheiden kann wielange ich dort bleib. entweder gehts nach ein paar Stunden nach Hause, oder noch eine nacht mit Papa inds Familienzimmer oder eben länger.

Medizische Sicherheit hab ich noch zusätzlich, wobei allerdings direkt drauf hingewiesen wird, dass der Arzt wirklich nur in Notfällen eingreift. Selbst geburten bei Beckelage wird die ntürliche Version vorgezogen.

__________________
Ich mit Klein 8/2007 und Groß 12/2003
06.08.2007 16:55 Leonora ist offline E-Mail an Leonora senden Nimm Leonora in deine Freundesliste auf
Elistra
*******

images/avatars/avatar-4804.jpg

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.823

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
...Aber ganz im Ernst. Ich habe ja nun schon öfter gelesen, dass es hier im Rabenforum viele Hausgeburten gibt. Finde ich gut und auch sehr beeindruckend, aber selbst nach der komplikationslosesten Schwangerschaft kann unter der Geburt doch schon 'ne Menge passieren, nicht wahr.
Ich persönlich hadere da doch sehr mit mir, einerseits sehe ich, dass es das Natürlichste der Welt ist, sein Kind zu Hause mehr oder minder selbstbestimmt zu gebären, andererseits hätten beispielsweise weder meine Mutter noch ich selber es überlebt, wenn ich zu Hause geboren worden wäre.
Obwohl unser Wohnzimmer wohl sehr hausgeburttauglich sein muss (schon zwei Geburten), entscheide ich mich aber wohl, so alles gut läuft, für eine ambulante Geburt in 'nem stinknormalen KH.

Wie begründet ihr eure Entscheidung für die Hausgeburt/Klinikgeburt/Geburtsthausgeburt?


es gibt ja statistiken zum thema ausserklinischer geburten, und die zeigen ganz deutlich das eine geburt ausserhalb eines khs nicht gefährlicher ist, als eine geburt im kh. also dieses argument, das bei einer geburt ja viel passieren kann, ist zwar richtig, aber ist völlig unabhängig vom geburtsort. auch im krankenhaus kann viel passieren!

auch zeigen z.b. statistiken aus ländern wo viele hausgeburten gemacht werden, in den niederlanden z.b. ist die hausgeburt eigendlich die standartgeburt. da werden 30 bis 50% aller kinder zu hause geboren (je nachdem wo man nachliest, schwanken die zahlen). und die haben keine höhere säuglingssterblichkeit als hier. und in den niederlanden werden wohl insgesamt mehr kinder als in deutschland geboren, hab ich mal irgendwo gelesen.

also für mich stellt sich bei der hausgeburt die frage gar nicht, ob ich mich und das kind damit in gefahr begebe, denn das tut man mit der entscheidung für eine hausgeburt absolut nicht.

für mich stellt sich eher die frage, ob ich ich die gefahren die im kh lauern auf mich nehmen will. und das will ich nicht, solange es nicht sein muss.

auch wenn man eine hausgeburt anfängt, heißt das ja nicht, das man sie bis zum ende auch zu hause durchführen muss. wenn es komplikationen gibt fährt man halt ins kh. und es gibt keine häufigen komplikationen die ganz plötzlich auftreten, die üblichen komplikationen die es so geben kann, zeichen sich schon ne ganze weile vorher hab. so das man genügend zeit hat ins kh zu wechseln. die hebammen im kh sagen einem sowas natürlich nicht. wenn sich komplikationen abzeichen, wartet man im kh einfach ab, und informiert die eltern oft erst wenn es schon schlimmer ist und man sofort was machen muss. hat ja auch irgendwo sinn, so wird man nicht so sehr verunsichert. und bei einer hausgeburt würde man halt ins kh fahren und dort dann abwarten wie es sich entwickelt.

wegen deiner eigenen geburt, hast du deine mutter mal gefragt wie die umstände da waren? wie sie behandelt wurde? wie sie sich gefühlt hat? meine eltern haben mir z.b. auch erstmal erzählt, das es mich nicht geben würde, wäre meine mutter nicht im kh gewesen. aber wenn man mal genauer nachfragt und dann z.b. erfährt, das meine mutter die ganze zeit auf dem rücken liegen musste, mein dad abends nach hause geschickt wurde und als er am nächsten tag wieder kam, lag sie immer noch so da und durfte sich nicht bewegen. dann wundert es mich nicht, das es komplikationen während der geburt gab. viele sind halt einfach hausgemacht, durch die art wie man im kh behandelt wird, wie in den geburtsverlauf eingegriffen wird usw. klar ist das heute zum teil schon deutlich anders, aber leider nicht überall. und wer weis, solche komplikationen wie meine mutter sie hatte, hätte sie wohl gar nicht erst gekriegt, wenn sie nicht an die ganze zeit auf dem rücken hätte liegen müssen.

ich muss ehrlich sagen, ich finde es sehr mutig, freiwillig im kh zu entbinden.

und wie ich die entscheidung für eine hausgeburt begründe?
1. ich hab keine lust während der geburt von a nach b zu fahren und dann direkt danach wieder nach hause fahren zu müssen.
2. will ich keine unnötigen eingriffe in den verlauf der geburt, keine krankenhaus routine, wie z.b. ständige untersuchungen, geburt nach zeitplan, eingriffe, wenn der zeitplan nicht eingehalten wird usw.
3. finde ich es zu hause viel gemütlicher, kann mich besser entspannen, keine fremden leute usw.
4. finde ich es für das kind viel besser, direkt dort auf die welt zu kommen, wo es auch bleiben kann, so muss es sich nicht erst an den einen ort gewöhnen und direkt danach an einen anderen. im kh gibt es auch jede menge keime/bakterien/viren für die das kind keine antikörper hat. zu hause gibt es nur bekannte keime usw. und für die hat das kind ja antikörper von der mutter erhalten.

__________________
Tochter *2004, Sohn *2007, Tochter 05/10, Sohn 01/12
06.08.2007 20:32 Elistra ist offline E-Mail an Elistra senden Homepage von Elistra Nimm Elistra in deine Freundesliste auf Füge Elistra in deine Kontaktliste ein
Elistra
*******

images/avatars/avatar-4804.jpg

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.823

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Leonora
ich hab mich für eine ganz normale Klinik entschieden.
Hausgeburt ist nichts für mich, zwischen Geburtshaus und unserer Klinik sehe ich schon keinen großen Unterschied mehr, nur dass ich im Geburtshaus nach ein paar Stunden raus MUSS....


ich grübel jetzt was ihr da für ein geburtshaus habt. denn eigendlich entspricht ein geburthaus ja einer hausgeburt, nur eben nicht in den eigenen 4 wänden. aber rein vom medizinisch möglichen ist ein geburtshaus doch wie eine hausgeburt.

__________________
Tochter *2004, Sohn *2007, Tochter 05/10, Sohn 01/12
06.08.2007 20:35 Elistra ist offline E-Mail an Elistra senden Homepage von Elistra Nimm Elistra in deine Freundesliste auf Füge Elistra in deine Kontaktliste ein
Leonora Leonora ist weiblich
*******

images/avatars/avatar-456.jpg

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.076
Herkunft: NRW/Ge/
Kinder: zwei kleine Mädels

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Elistra
Zitat:
Original von Leonora
ich hab mich für eine ganz normale Klinik entschieden.
Hausgeburt ist nichts für mich, zwischen Geburtshaus und unserer Klinik sehe ich schon keinen großen Unterschied mehr, nur dass ich im Geburtshaus nach ein paar Stunden raus MUSS....


ich grübel jetzt was ihr da für ein geburtshaus habt. denn eigendlich entspricht ein geburthaus ja einer hausgeburt, nur eben nicht in den eigenen 4 wänden. aber rein vom medizinisch möglichen ist ein geburtshaus doch wie eine hausgeburt.


das war eher auf die Klinik bezogen, als auf das geburtshaus. Unsere Klinik hat einfach schon die gleichen grundsätze die in einem geburtshaus propagiert werden. Nur dass dort kein Arzt ist.
Aber ich hatte ja auch oben geschrieben nach welchen grundsätzen unsere Klinik arbeitet und da ist die Gynokolgie halt schon sehr "alternativ".

Solche dinge wie erstmal das kind wegnehmen, baden oder so ein Krams wird da nicht mehr gemacht. Das erste Anlegen sollte schon im Kreissaal stattfinden z.B.

Hier wird schon sehr viel Wert auf eine selbstbestimmte Geburt gelegt.
Selbst der "Kreissaal" sieht aus wie ein Geburtsraum im Geburtshaus.

deswegen habe ich mich auch für die Klinik entschieden.

__________________
Ich mit Klein 8/2007 und Groß 12/2003
06.08.2007 23:23 Leonora ist offline E-Mail an Leonora senden Nimm Leonora in deine Freundesliste auf
Suennschien Suennschien ist weiblich
*****

images/avatars/avatar-5082.jpg

Dabei seit: 03.08.2007
Beiträge: 739
Kinder: Sonnenschein, Strahlemann und Bauchbewohner

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gerade bei den Kliniken gibt es ja solche und solche. Ich habe mir mehrere angesehen (in einer Großstadt zu leben hat auch Vorteile zwinker ) und bin dann bei zweien, die mir gut gefallen haben, zum Anmeldegespräch gegangen.

Die eine entpuppte sich dann doch als für mich ungeeignet. Ich will es mal vorsichtig ausdrücken und nenne es "sehr besorgt um Wohlergehen von Mutter und Kind". Für mich nicht geeignet, denn bei denen wäre z.B. eine ambulante Geburt nicht drin gewesen wegen des Gerinnungshemmers. Ich frage mich warum? Ich spritze jetzt neun Monate allein zuhause mit regelmäßiger ärztlicher Gerinnungkontrolle. Warum sollte ich das nach der Geburt plötzlich nicht mehr können? Außerdem hatten die zum Teil etwas altmodische Vorstellungen vom Geburtsverlauf generell, was z.B. Einlauf und Co. betrifft. Mein Geburtsplan - den ich natürlich dabei hatte - wurde zwar im Großen und Ganzen respektiert, aber man versuchte mich doch bei einigen Punkten vom Gegenteil zu überzeugen.

In der zweiten Klinik war das ganz anders. Ambulante Geburt kein Problem, die haben dort Erfahrung mit Gerinnungsstörungen. Klappt das mit der ambulanten Geburt trotzdem nicht, gibt es Familienzimmer, so dass mein Mann direkt dableiben kann. Und der Kommentar zu meinem Geburtsplan: "Prima, genau so laufen bei uns normale Geburten ab. Wir freuen uns immer, wenn eine Frau weiß, was sie möchte." daumenhoch Trotzdem ist die Hebamme mit mir alle Punkte einzeln durchgegangen und hat mir alles genau erklärt. Dort fühle ich mich gut aufgehoben smile

Ein einziges Manko hat für mich allerdings jede Klinik: das Essen dort ist einfach nie wirklich lecker... augenroll

__________________
Es grüßt Euch
Suennschien

07.08.2007 07:47 Suennschien ist offline Nimm Suennschien in deine Freundesliste auf
Leonora Leonora ist weiblich
*******

images/avatars/avatar-456.jpg

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.076
Herkunft: NRW/Ge/
Kinder: zwei kleine Mädels

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ok, wie das Essen ist weiß ich nicht!

Stimmt, vielleicht hätte ich vorher nochmal probekosten sollen. Mist, dafür ist es nun zu spät! zwinker

Gut finde ich auch, dass ich mich erst nach der Geburt entscheiden muss, ob ich dableiben will, oder eben sofort nach Hause gehen möchte- also ambulante Geburt

__________________
Ich mit Klein 8/2007 und Groß 12/2003
07.08.2007 10:09 Leonora ist offline E-Mail an Leonora senden Nimm Leonora in deine Freundesliste auf
Pitti
*

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 41
Herkunft: zwischen Köln und Bonn
Kinder: 2

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Elistra

es gibt ja statistiken zum thema ausserklinischer geburten, und die zeigen ganz deutlich das eine geburt ausserhalb eines khs nicht gefährlicher ist, als eine geburt im kh. also dieses argument, das bei einer geburt ja viel passieren kann, ist zwar richtig, aber ist völlig unabhängig vom geburtsort. auch im krankenhaus kann viel passieren!


Nun, das mit den Statistiken ist gewiss so eine Sache. Ich denke, da gäbe es durchaus auch, ich nenne sie jetzt mal so, "Gegenstatistiken".
Für mich persönlich sind solche Statistiken aber, egal welche Aussage genau zur Thematik damit getroffen werden, nicht der ausschlaggebende Faktor.
Eine Geburt ist meines Erachtens nach einfach eine Typfrage, und mein Gefühl und auch mein Verstand sagen mir persönlich, dass ich im KH während einer Geburt besser aufgehoben bin.

Zugegeben, meine erste Geburt hätte ich locker ohne Krankenhausatmosphäre geschafft, aber ich war froh, dass man unter Umständen sehr schnell hätte handeln können (Not-KS). Allerdings hatte ich eine tolle Hebamme, die sehr souverän war, und mir das Gefühl gab, dass wir das alles gut hinbekommen. Zu Hause, das ist ziemlich am AdW, hätte ich vielleicht - rein psychisch - eher "Wackelmomente" gehabt, die mich das Handtuch hätten schmeißen lassen, weil ich gedacht hätte, es vielleicht nicht rechtzeitig ins KH zu schaffen.
Übrigens habe ich im KH auch jegliche Haltungen einnehmen können, die mir gerade recht waren, und ich fühlte mich sehr selbstbestimmt bei der ganzen Sache, wenn man mal davon absieht, dass eine Geburt einen in manchen Momenten quasi als Naturgewalt einfach überwältigt.

Aber all das sind meine persönlichen Gedanken und Gefühle zum Thema Geburt, die ich weder durch Statistiken belegen kann noch will.

Zu den näheren Umständen meiner eigenen Geburt: Meine Mutter hatte eine nicht-erkannte bzw. nicht-behandelte Gestose. Sie ist auch nicht der Typ, der schnell zum Ärztevolk rennt, wenn die Befindlichkeit mal zu wünschen übrig lässt. Das wäre in diesem Fall leider fast fatal gewesen, weil sie dann wirklich in einer Notsitutaion in die Klinik eingeliefert werden musste. Da stellte sich nicht mehr die Frage danach, welche Stellung sie einnehmen wollte (Not-KS). zwinker


Ich find's gut und interessant, wie unterschiedlich hier an das Thema "Geburt" herangegangen wird.
Und, ja, wenn ich nicht doch auch ein bisschen denken würde, eine Hausgeburt ist was ganz Besonderes, hätte ich meine Frage oben so nicht gestellt. Mir entspricht sie aber scheinbar nicht und es gibt einfach Momente, in denen man nicht sein kann, was man nicht ist...

__________________
LG Pitti

mit kleinem Mädchen (* 8. Juli 2005) und kleinem Jungen (* 26. August 2007)
07.08.2007 12:50 Pitti ist offline E-Mail an Pitti senden Nimm Pitti in deine Freundesliste auf
Esche Esche ist weiblich
********

images/avatars/avatar-5961.jpg

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.031
Herkunft: Osnabrück
Kinder: 3

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Pitti, daß mit der Gestose ist wirklich übel. Ich hatte deswegen auch Sorge und mich deswegen in der letzen Woche engmasching von FÄ und Hebamme betreuen lassen. Natürlich würde ich unter den Umständen keine HG anstreben.
Zu mir: War heute nochmal bei der FÄ, Kind gehts gut, Blutdruck wieder ok, Plazenta ist gut aus, Mumu noch zu und nicht den Hauch von Wehen. Das dauert noch, abwarten ist angesagt.
Ich tippe auf den 10. oder 11.08.

__________________
Kinder: Symbol männlich *08/07, Symbol weiblich + Symbol männlich *01/09

Fußballweisheit des Tages:
Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken. Lothar Matthäus

07.08.2007 15:54 Esche ist offline E-Mail an Esche senden Homepage von Esche Nimm Esche in deine Freundesliste auf
Pitti
*

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 41
Herkunft: zwischen Köln und Bonn
Kinder: 2

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von livarr

Zu mir: War heute nochmal bei der FÄ, Kind gehts gut, Blutdruck wieder ok, Plazenta ist gut aus, Mumu noch zu und nicht den Hauch von Wehen. Das dauert noch, abwarten ist angesagt.
Ich tippe auf den 10. oder 11.08.


Schön, dass das Kind fit ist und sich das mit dem Blutdruck auch wieder eingespielt hat.
Hmm, aber wenn der errechnete ET um ist, wird man schon ungeduldig, nicht wahr? - Ich wär's jedenfalls. Aber ich finde, du solltest den 09.08.07 anstreben. *g* Das wäre doch ein cooles Datum. :cool: Streng dich mal an! grinsen

__________________
LG Pitti

mit kleinem Mädchen (* 8. Juli 2005) und kleinem Jungen (* 26. August 2007)
07.08.2007 19:41 Pitti ist offline E-Mail an Pitti senden Nimm Pitti in deine Freundesliste auf
Esche Esche ist weiblich
********

images/avatars/avatar-5961.jpg

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.031
Herkunft: Osnabrück
Kinder: 3

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Pitti
den 09.08.07 anstreben.


Neee!!! Bloss nicht, da hat das Schwiegermonster Geburtstag, daß muß nun wirklich nicht sein!! schock

__________________
Kinder: Symbol männlich *08/07, Symbol weiblich + Symbol männlich *01/09

Fußballweisheit des Tages:
Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken. Lothar Matthäus

07.08.2007 20:01 Esche ist offline E-Mail an Esche senden Homepage von Esche Nimm Esche in deine Freundesliste auf
Tisi
******

images/avatars/avatar-1041.jpg

Dabei seit: 06.08.2007
Beiträge: 1.218
Herkunft: Neu-Fränkin
Kinder: 2 Töchter (März 05) und (August 07)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo! Hier ist noch eine Augustina. Der ET ist 31. 8. und ich könnt mir gut vorstellen doch noch in den September zu gehen. Zumindest kam Kind 1 14 Tage nach ET nach Einleitung zur Welt... ich hoff mal dieses lässt sich ein bisschen weniger Zeit, die Schwangerschaft macht mir schon bisschen mehr zu schaffen als die letzte. Die üblichen Schwangerschaftswehwehchen halt, aber schon etwas nervig wenn man z.B. als Walfisch mit Symphysenschmerzen einer agilen 2einhalb jährigen hinterher rennen muss, die sich freut dass sie endlich schneller ist als Mama augenroll
Ich möchte ambulant (mit Beleghebamme) und in der Wanne entbinden, das war beim letzten mal toll.
Geburtshaus ist zu weit weg für mich (30 Minuten fahrt, das Krankenhaus sind keine 5 Minuten) und bei einer Hausgeburt würd ich mich irgendwie nicht wohlfühlen. Von der Sicherheit her hätt ich keine Bedenken, aber ich kanns mir in keinem Raum hier in der Wohnung vorstellen. Und die Wanne im KH ist mir auch sympathischer als ein Plastik-Gebärpool.
Schwerfällige Grüße
Tisi
08.08.2007 14:48 Tisi ist offline E-Mail an Tisi senden Nimm Tisi in deine Freundesliste auf
Seiten (4): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Thema ist geschlossen
RABENELTERN.ORG e.V. » Rabenarchiv » ET Juli/August 2007 » August ET: Lasst uns noch hibbeln

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH