Link zur Website rabeneltern.org
Link zur Startseite vom Forum RABENELTERN.ORG e.V.
Link zu Nutzungsbedingungen RABENELTERN.ORG e.V.
Link zum Rabenbranchenbuch
Link zu Förderrabe Info
Link zum anderen Flohmarkt Info

Link zum Bereich Rabencafe Link zum Bereich Gemeinschaftszentrum Link zum Bereich Fundamente
Link zum Bereich Kinderhaus Link zum Bereich Elternzentrum Link zum Bereich Beratungsstelle
RegistrierungMitgliederlisteTeammitgliederProjektBibliothek

RABENELTERN.ORG e.V. » Beratungsstelle » Stillberatung » seit 11 Tagen abgestillt und immer noch Schmerzen in der Brust? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen seit 11 Tagen abgestillt und immer noch Schmerzen in der Brust?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Denise Denise ist weiblich
***

images/avatars/avatar-3404.jpg

Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 209
Herkunft: Zürich, CH
Kinder: Ein Bub, 01/09

seit 11 Tagen abgestillt und immer noch Schmerzen in der Brust? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Liebe Denise

Ich habe (nach 3 1/2 Jahren) vor 11 Tagen abgestillt. Ich hatte eigentlich das Gefühl, dass mein Grosser nicht mehr viel trinken würde und auch nicht mehr viel Milch vorhanden war.
Trotzdem habe ich damit gerechnet, dass die Brust gespannt sein wird, nach dem abstillen. Deshalb habe ich gekühlt und Salbeitee getrunken.

Seit 3 Tagen schmerzen beide Seiten aber deutlich mehr als vorher. Gerötet sind sie nicht, ich habe kein Fieber und sonst geht es mir gut. Einfach schmerzen in der Brust.
Ausgestrichen habe ich nie, um nicht noch mehr anzuregen.
Ich habe jetzt Entzündungshemmer genommen, wieder gekühlt und wieder Tee getrunken.
Soll ich Dostinex nehmen?
Hast Du noch andere Ideen?
Vielen Dank für Deine Antworten!
Liebe Grüsse
Denise
19.05.2012 10:03 Denise ist offline E-Mail an Denise senden Nimm Denise in deine Freundesliste auf
Denise Both Denise Both ist weiblich
******

Dabei seit: 13.07.2007
Beiträge: 1.114

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Liebe Denise,

für deine Schmerzen kann es eine ganze Reihe von Ursachen geben (nicht zuletzt können sie auch zyklusbedingt sein). Deshalb kann ich dir nur dringend ans Herz legen, dich mit deiner Ärztin oder deinem Arzt in Verbindung zu setzen und deine Brust anschauen zu lassen.

Prolaktinhemmer sind nicht nur aufgrund ihrer Nebenwirkungen kritisch zu betrachten und sollten NIEMALS ohne ärztliche Verordnung und Begleitung eingenommen werden. Nach einer so langen Stillzeit ist zudem fraglich, ob sie überhaupt die gewünschte Wirkung erzielen können.

Liebe Grüße
Denise
20.05.2012 11:06 Denise Both ist offline E-Mail an Denise Both senden Nimm Denise Both in deine Freundesliste auf
Denise Denise ist weiblich
***

images/avatars/avatar-3404.jpg

Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 209
Herkunft: Zürich, CH
Kinder: Ein Bub, 01/09

Themenstarter Thema begonnen von Denise
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Liebe Denise

Vielen Dank für Deine schnelle Antwort.
Ich habe gestern nachmittag noch gearbeitet (arbeite im Spital) und die Gyn-Oberärztin hat die Brust abgestastet und auch geschallt. Es sieht soweit alles normal aus, die Milchgänge sind aber immer noch deutlich vergrössert und die Ärztin meinte, man sähe fast die Milch in den Gängen noch fliessen....
Sie hat mir dann geraten, Dostinex in der halben Dosierung zu nehmen, d.h, eine halbe Tablette und nach 12 Stunden die andere Hälfte.
Dies habe ich gestern getan. Heute geht es mir schon deutlich besser. Die Brust ist auch viel weicher geworden.
Nun nochmals eine Frage: Mein Mann und ich verhüten nicht mehr. Ich bin in der 2. Zyklushälfte. Da Prolaktinhemmer aber z.T. auch bei Sterilitäten eingesetzt werden, sollte es keine Probleme geben.... oder?
Ich danke Dir sehr herzlich für Deine engagierten Antworten, die mich in meiner Stillzeit sehr unterstützt haben!
Liebe Grüsse
Denise
20.05.2012 18:03 Denise ist offline E-Mail an Denise senden Nimm Denise in deine Freundesliste auf
Denise Both Denise Both ist weiblich
******

Dabei seit: 13.07.2007
Beiträge: 1.114

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Liebe Denise,

ich gehe davon aus, dass deine Frage sich auf eventuell fetotoxische Auswirkungen von Cebergolin bezieht. Dazu kannst Du unter http://www.embryotox.de/cabergolin.html nachlesen. Außerdem ist es sinnvoll, dich mit der verordneten Ärzin zu besprechen.

Liebe Grüße
Denise
23.05.2012 13:54 Denise Both ist offline E-Mail an Denise Both senden Nimm Denise Both in deine Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Thema ist geschlossen
RABENELTERN.ORG e.V. » Beratungsstelle » Stillberatung » seit 11 Tagen abgestillt und immer noch Schmerzen in der Brust?

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH