Link zur Website rabeneltern.org
Link zur Startseite vom Forum RABENELTERN.ORG e.V.
Link zu Nutzungsbedingungen RABENELTERN.ORG e.V.
Link zum Rabenbranchenbuch
Link zu Förderrabe Info
Link zum anderen Flohmarkt Info

Link zum Bereich Rabencafe Link zum Bereich Gemeinschaftszentrum Link zum Bereich Fundamente
Link zum Bereich Kinderhaus Link zum Bereich Elternzentrum Link zum Bereich Beratungsstelle
RegistrierungMitgliederlisteTeammitgliederProjektBibliothek

RABENELTERN.ORG e.V. » Kinderhaus » Kleine und große Kinder » Fahrradhelm nötig bei .... ??? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): « vorherige 1 2 [3] 4 5 nächste » Thema ist geschlossen
Umfrage: Fahrradhelm nötig bei .... ????
Laufrad 385 68.87%
Fahrrad 138 24.69%
Dreirad 27 4.83%
BobbyCar 9 1.61%
Insgesamt: 559 Stimmen 100%
 
Zum Ende der Seite springen Fahrradhelm nötig bei .... ???
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Katschi
***

Dabei seit: 12.01.2010
Beiträge: 215

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:

Ich kann mal wieder nicht verstehen wie man auf eine solche Schutzmaßnahme verzichten kann. Ich habe mal einen Test gesehen wo sie eine Wassermelone in einen Fahrradhelm gesteckt und dann aus bestimmter Höhe (fragt mich nicht welche Aufprallgeschwindigkeit da simuliert werden sollte) fallen lassen haben. Ohne ist die Melone zerplatzt, mit Helm ist sie heil geblieben. Keine Ahnung ob das nun realistisch ist, es war auf jeden Fall so beeindruckend, dass meine Kinder ab Laufrad Helme tragen wenn sie auf ein Gefährt oder in Inliner steigen. Und für sie ist es völlig normal und wir auch nicht hinterfragt, das ist für sie wie anschnallen im Auto.


Gott sei Dank haben meine Kinder keine Wassermelonen auf den Schultern. Sorry, aber ich glaube der Vergleich ist sehr populistisch von irgend einem Fernsehsender gewählt. Eine Wassermelone zerplatz ja schon aus sehr geringer Höhe, ein Kopf ist da glücklicherweise stabiler, wenn ich daran denke von wo ich als Kind mit dem Kopf aufgeschlagen bin, das hätte keine Melone ausgehalten. Fahrradfahren war übrigens nicht dabei, da hab ich mir Knie, Hände, Arme aufgeschürft, aber auf den Kopf bin ich bei anderen Sachen gefallen.

Beim Fahrradfahren, finde ich, ist das eine wirklich schwierige Frage und bin mir einfach nicht sicher, ob ein Helm nicht eher schlecht ist. Das Ding schränkt doch die Beweglichkeit z.B. beim Fallen und abrollen ein, es kann sich wegen der Öffnungen verhacken, die Sicht ist u.U. eingeschränkt und auch das mit der Hebelwirkung aus dem Artikel klingt für mich pausibel. Und wenn ein Fahrradhelm den Aufprall dann auch noch nur so gering bremst, frag ich mich einfach, ob die Nachteile nicht überwiegen.
23.04.2012 16:31 Katschi ist offline E-Mail an Katschi senden Nimm Katschi in deine Freundesliste auf
Corvidae Corvidae ist weiblich
*******

Dabei seit: 22.08.2007
Beiträge: 4.545
Herkunft: Österreich
Kinder: 1 Tochter 5/04

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Elektra
Zum 1%-igen Radfahrer / Fußgängeranteil bei den Schädel-Hirn Traumen: Mir ist schon klar, daß diese irreversibel sind. Allerdings muss man doch auch mal auf die Verhältnismäßigkeit schauen. Mit welchem Aufwand / Hürden versuche ich da ein geringfügiges Risiko zu vermeiden während ich ein weit höheres Risko bei anderen Tätigkeiten (beispielsweise als PKW Insasse) als völllig normal erachte?


Mit Null Aufwand - ich setze den Helm auf - wo ist der Aufwand dabei?

Deine anderen Argumente kann ich nicht nachvollziehen, aber du kannst es gerne machen wie du willst - du gefährdest nur dich selbst, also nicht mein Problem - außer, dass das Sozialsystem, das wir bezahlen, dich dann mitfinanzieren muss.

__________________
Gruß Corvidae
23.04.2012 16:33 Corvidae ist offline E-Mail an Corvidae senden Nimm Corvidae in deine Freundesliste auf
Maerzkind Maerzkind ist weiblich
*******

images/avatars/avatar-2649.jpg

Dabei seit: 15.08.2007
Beiträge: 4.147
Kinder: Junge (03.04), Mädchen (11/07) und noch ein Mädchen (05/10)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Katschi
Zitat:

Ich kann mal wieder nicht verstehen wie man auf eine solche Schutzmaßnahme verzichten kann. Ich habe mal einen Test gesehen wo sie eine Wassermelone in einen Fahrradhelm gesteckt und dann aus bestimmter Höhe (fragt mich nicht welche Aufprallgeschwindigkeit da simuliert werden sollte) fallen lassen haben. Ohne ist die Melone zerplatzt, mit Helm ist sie heil geblieben. Keine Ahnung ob das nun realistisch ist, es war auf jeden Fall so beeindruckend, dass meine Kinder ab Laufrad Helme tragen wenn sie auf ein Gefährt oder in Inliner steigen. Und für sie ist es völlig normal und wir auch nicht hinterfragt, das ist für sie wie anschnallen im Auto.


Gott sei Dank haben meine Kinder keine Wassermelonen auf den Schultern. Sorry, aber ich glaube der Vergleich ist sehr populistisch von irgend einem Fernsehsender gewählt. Eine Wassermelone zerplatz ja schon aus sehr geringer Höhe, ein Kopf ist da glücklicherweise stabiler, wenn ich daran denke von wo ich als Kind mit dem Kopf aufgeschlagen bin, das hätte keine Melone ausgehalten. Fahrradfahren war übrigens nicht dabei, da hab ich mir Knie, Hände, Arme aufgeschürft, aber auf den Kopf bin ich bei anderen Sachen gefallen.



sei nicht albern, es ist schon klar das der kopf nicht komplett platzt. aber es ist schon bezeichnend, dass die melone mit helm absolut heil geblieben ist und ohne eben kaputt war. also kann ein helm ja nicht ganz verkehrt sein.

__________________
Viele Grüße vom Maerzkind mit Sohn (2004) und 2 Töchtern (2007/2010)

23.04.2012 16:33 Maerzkind ist offline E-Mail an Maerzkind senden Nimm Maerzkind in deine Freundesliste auf
Freddy Freddy ist weiblich
******

images/avatars/avatar-969.jpg

Dabei seit: 02.08.2007
Beiträge: 2.407
Kinder: Kalle 12 1/2 Jahre, Lotta, 9 1/2 Jahre, Rasmus 6 1/2 Jahre

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hab nur Laufrad angekreuzt, ein Dreirad hatten wir nicht. Bei Bobby-Car kommt es aber darauf an - unsere sind mit dem Bobby-Car die Rutschbahn runtergebrettert und in die Sandkiste geschanzt - sowas durften sie nur mit Helm.

__________________
Freddy



23.04.2012 16:52 Freddy ist offline E-Mail an Freddy senden Nimm Freddy in deine Freundesliste auf
merin merin ist weiblich
*******

images/avatars/avatar-882.jpg

Dabei seit: 03.08.2007
Beiträge: 3.490
Herkunft: Berlin
Kinder: eine Tochter (*Oktober 07)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Meine Variante gibtes nicht: Nichts davon. Meine Tochter trägt keinen Helm, es sei denn sie fährt auf dem Kindersitz Rad.

__________________
http://www.kraeuterkommune.de



Kauf & Tausch von Selbstgemachtem... (für Raben ab 100 Posts & 4 Monaten Mitgliedschaft)
23.04.2012 17:10 merin ist offline E-Mail an merin senden Homepage von merin Nimm merin in deine Freundesliste auf
towanda
*****

images/avatars/avatar-4848.jpg

Dabei seit: 24.11.2007
Beiträge: 845
Herkunft: Bremen
Kinder: meine: J '93, M '96, seine: M '97, J '00, unsere: J '05, M '07

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Fräulein Wunderbar
Zitat:
Original von Carla67
Zitat:
Original von Hummel32
Ich wüsste noch gerne, ob Eure Kinder beim Inliner-Fahren Helme auf haben.
Meine hat einen auf - sie lernt noch. Aber die anderen Kinder fahren alle ohne.

Ich selbst fahre nicht, bilde mir aber ein, immer wieder auch Erwachsene zu sehen mit Helm. Täusche ich mich da? Seit mich das interessiert, hab ich keinen mehr gesehen...


meine tragen beim inliner das komplettprogramm


mit Inlinern kann man ganz übel stürzen. Ich finde einen Helm sinnvoll.


Meine große Tochter ist mal beim Inlinern auf den Hinterkopf gefallen, sie hatte dann eine mittelschwere Gehirnerschütterung und noch wochenlang immer wieder Kopfschmerzen. Und das, obwohl wir nur zusammen auf dem Parkplatz ein paar langsame Runden gedreht haben und ich sie beim Sturz sogar noch abfangen konnte. Seitdem hat sie immer einen Helm getragen.
23.04.2012 17:16 towanda ist offline E-Mail an towanda senden Nimm towanda in deine Freundesliste auf
sporty sporty ist weiblich
******

images/avatars/avatar-4834.jpg

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.123
Herkunft: Rhein-Main
Kinder: 1 Sohn

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Als J. noch Laufrad fuhr, hat er seinen Helm getragen.

Zitat:
Original von Hummel32
Ich wüsste noch gerne, ob Eure Kinder beim Inliner-Fahren Helme auf haben.
Meine hat einen auf - sie lernt noch. Aber die anderen Kinder fahren alle ohne.


Hier zwar keine Inliner, aber Skateboard und auch da Helm immer auf und vollständige Schutzausrüstung an.

Zitat:
Original von Hummel32
Ich selbst fahre nicht, bilde mir aber ein, immer wieder auch Erwachsene zu sehen mit Helm. Täusche ich mich da? Seit mich das interessiert, hab ich keinen mehr gesehen...


Ich habe beim Inlinern immer mein Helm auf. Es können sehr schwere Kopfverletzungen bei Stürzen entstehen.

__________________
*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*--*-*-*-
Die wilden Zeiten sind vorüber und das Teuflische *666de* hat sich verabschiedet zwinker
23.04.2012 18:37 sporty ist offline E-Mail an sporty senden Nimm sporty in deine Freundesliste auf
lamel lamel ist weiblich
*******

images/avatars/avatar-5963.jpg

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.679
Herkunft: Deutschland
Kinder: eins

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

wie oft fallt Ihr denn alle vom Rad, daß Ihr solche Angst vor Stürzen habt? also ich nie, seit ich ein Kind war gruebel - als Jungteen hat mich ein Benz aufs Korn genommen, ich bin mit voller Wucht (und ohne Styroschälchen) gegen die Windschutzscheibe geknallt und dann *kuller* wieder auf die Straße, wohl auch irgendwie mit dem Kopf aufgeschlagen. Am Kopf war das einzige eine Gehirnerschütterung. und ich denke, die hätt ich auch mit Helmchen gehabt. Und als Kind, bin ich auch ein paar Mal gestürzt, in der Zeit als die Stützräder frisch ab waren, ich kann mich an blutige Kniee erinnern, das wars.

__________________
-----------------------------------
mag momentan nicht mehr hier sein.
23.04.2012 19:36 lamel ist offline E-Mail an lamel senden Homepage von lamel Nimm lamel in deine Freundesliste auf
Maerzkind Maerzkind ist weiblich
*******

images/avatars/avatar-2649.jpg

Dabei seit: 15.08.2007
Beiträge: 4.147
Kinder: Junge (03.04), Mädchen (11/07) und noch ein Mädchen (05/10)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Naja wie oft hat man nen Autounfall und schnallt sich und das Kind trotzdem an zwinker

__________________
Viele Grüße vom Maerzkind mit Sohn (2004) und 2 Töchtern (2007/2010)

23.04.2012 19:47 Maerzkind ist offline E-Mail an Maerzkind senden Nimm Maerzkind in deine Freundesliste auf
Corvidae Corvidae ist weiblich
*******

Dabei seit: 22.08.2007
Beiträge: 4.545
Herkunft: Österreich
Kinder: 1 Tochter 5/04

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von lamel
wie oft fallt Ihr denn alle vom Rad, daß Ihr solche Angst vor Stürzen habt? also ich nie, seit ich ein Kind war gruebel - als Jungteen hat mich ein Benz aufs Korn genommen, ich bin mit voller Wucht (und ohne Styroschälchen) gegen die Windschutzscheibe geknallt und dann *kuller* wieder auf die Straße, wohl auch irgendwie mit dem Kopf aufgeschlagen. Am Kopf war das einzige eine Gehirnerschütterung. und ich denke, die hätt ich auch mit Helmchen gehabt. Und als Kind, bin ich auch ein paar Mal gestürzt, in der Zeit als die Stützräder frisch ab waren, ich kann mich an blutige Kniee erinnern, das wars.


Ich habe keine Angst vor Stürzen, sondern vor den anderen Verkehrsteilnehmern. Ich finde die Einstellung, mir ist damals nicht viel passiert, darum brauche ich das nicht, einfach ignorant.

__________________
Gruß Corvidae
23.04.2012 19:54 Corvidae ist offline E-Mail an Corvidae senden Nimm Corvidae in deine Freundesliste auf
mary69 mary69 ist weiblich
*******

images/avatars/avatar-300.jpg

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 2.902
Kinder: 2 Mädels

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von stef
Zitat:
Original von mary69
Bobby Car? Ist das ein Witz, oder meinst Du bei Rennen für Erwachsene? lol Ernsthaft, dann müsste mMn der Helm mit dem Verlassen des Bettes auf- und abends zum Schlafen abgenommen werden.


grinsen wie gesagt... ich sehe es auch nicht so!


Und zu den anderen Antwortmöglichkeiten... Fahrrad ist für mich selbstverständlich und über Inliner muss ich mir noch ne weile keine Gedanken machen....
Wobei wenn meine Kinder später Fotos von mir sehen, und sehen dass ich sogar ohne Helm geritten bin.... verlegen


Ich auch. Bis ich mir ´nen Wirbel gebrochen habe. Seitdem besteht mein Mann auf einen Helm, damit meine wirbelsäule heil bleibt. zunge cool
Krass finde ich aber, wie schnell man sich daran gewöhnt und sich ohne "nackig" vorkommt. Ich bin 35 Jahre lang meistens ohne Helm geritten, und ich bin verdammt oft gefallen in der Zeit. Aber nie auf den Kopf, ich habe mich immer sauber abgerollt (viel Übung zwinker ).

Den Fahrradhelm trage ich auch erst, seitdem die Große gefragt hat, wieso ich keinen trage. Wenn ich morgens im Dunklen auf der Kreisstraße ohne Radweg unterwegs bin, habe ich den schon auf. Eben wegen der anderen, die mal eben Radfahrer übersehen und die Vorfahrt nehmen.
Wenn ich allein in die Stadt fahre (also ohne Kinder) fahre ich ohne. Weil ich da nicht einfach umkippe, punkt. Und ich denke auch für die anderen Verkehrsteilnehmer mit, zu meinem Schutz. Wenn ich gemütlich unterwegs bin, sehe ich für mich da kein Problem.

Ist wirklich vorteilhaft, wenn man im Wechsel mit verschiedenen Fahrzeugen (Motorrad, Auto, Rad, Pferd) unterwegs ist. Ich werde selten überrascht von anderen Verkehrsteilnehmern, meist sehe ich, was die als nächstes Komisches machen werden. smile

__________________
LG
Marion mit zwei Mädels 04/04 und 05/06
Zum Flohmarkt geht´s hier lang.

23.04.2012 20:40 mary69 ist offline E-Mail an mary69 senden Nimm mary69 in deine Freundesliste auf
Trin
*********

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 9.616

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

Zitat:
Original von lamel wie oft fallt Ihr denn alle vom Rad, daß Ihr solche Angst vor Stürzen habt?


Ich fall selten. Aber ich habe auch einen anderen Fahrstil als meine damals noch lernenden Kinder. Und wie beschrieben - Kopf gegen Hauswand hatten wir hier durchaus.
Außerdem gibt es noch andere Verkehrsteilnehmer...

Ich sehe es so - es ist eine Frage des Aufwands. Es ist ja nun nicht so als brauche man vor jeder kleinen Radtour eine halbe Stunde,um sich in eine unbequeme Rüstung zu zwängen.

Helm aufsetzen dauert ca. 2 Sekunden, ein wirklich passender Helm macht keine Beschwerden (wenn er tatsächlich unbewequem sitzt, passt er nicht richtig und man sollte die Einstellung des Verschlusses ändern oder ein anderes Modell probieren).

So wenig Aufwand gegenüber dem Risiko einer vermeidbaren oder verminderbaren Kopfverletzung bei meinem Kind - diese Rechnung geht für mich sehr gut auf. Denn auch wenn das Risiko vielleicht gering ist - WENN es trifft, dann zu 100%.

Das Argument, daß trotzdem noch was passieren kann, greift für mich da nicht - ich schnall mich auch im Auto an, obwohl mir bei höheren Geschwindigkeiten oder bei bestimmten Konstellationen trotdzem noch eine Menge passieren kann. Aber das, was ich mit so wenig "Mühe" vermeiden kann, vermeide ich halt.

__________________
Sommerpause
23.04.2012 20:58 Trin ist offline E-Mail an Trin senden Nimm Trin in deine Freundesliste auf
Fräulein Wunderbar
*********

images/avatars/avatar-5882.jpg

Dabei seit: 03.01.2008
Beiträge: 8.991
Kinder: das kleine Frl. Wunderbar (5)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Trin
H
So wenig Aufwand gegenüber dem Risiko einer vermeidbaren oder verminderbaren Kopfverletzung bei meinem Kind - diese Rechnung geht für mich sehr gut auf. Denn auch wenn das Risiko vielleicht gering ist - WENN es trifft, dann zu 100%.

Das Argument, daß trotzdem noch was passieren kann, greift für mich da nicht - ich schnall mich auch im Auto an, obwohl mir bei höheren Geschwindigkeiten oder bei bestimmten Konstellationen trotdzem noch eine Menge passieren kann. Aber das, was ich mit so wenig "Mühe" vermeiden kann, vermeide ich halt.


genau.

Zudem ist es manchmal eine Frage dessen, was man erlebt hat.
Meine Tochter fällt mit dem Laufrad sehr oft hin (wenn sie täglich fährt, etwa einmal pro Tag). Wegen ihrer Sturzquote erneuere ich den Helm auch recht oft. Sie redet und redet und redet und schaut zur Seite und gibt dabei weiter Vollgas ... (also falls jemand sich wundern sollte, warum das Kind so oft fällt...)
Nun ist mein Schwager kurz vor Weihnachten von einem Auto angefahren worden. Er hat eine Straße überquert. Auf der Straße darf man 50 fahren. Der Schwager ist so alt wie ich, er ist nicht blöd, war nicht alkoholisiert und die Frau, die ihn umgefahren hat, hat ihn nicht gesehen.
Seitdem gucken wir eben 100 mal genauer hin, wenn wir über Straßen gehen und mein Mann trägt nun beim Radfahren selbstverständlich einen Helm. Noch einen Schädel-Hirn-Patienten in der Familie verkraften wir alle nicht. Und da ist es mir scheißegal, ob nur 1% der Radfahrer ... das ist müßig. Was habe ich davon, wenn ich zu dem einen Prozent gehöre und dann nachher ... hin bin - WENN ich es VERMEIDEN könnte?

__________________
... und liebe Grüße!

superkalifragilistikexpialigetisch. schielen
23.04.2012 21:17 Fräulein Wunderbar ist offline E-Mail an Fräulein Wunderbar senden Homepage von Fräulein Wunderbar Nimm Fräulein Wunderbar in deine Freundesliste auf
lamel lamel ist weiblich
*******

images/avatars/avatar-5963.jpg

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.679
Herkunft: Deutschland
Kinder: eins

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Corvidae, den Ton kannst Du Dir sparen.


Maerzkind, Autounfälle passieren weit häufiger, als Unfälle mit dem Rad, die Geschwindigkeit ist es vor allem, darum ist Gurt Pflicht, ganz klar. Unfälle mit dem Rad sind einfach Stürze, weil man Kontrolle verliert oder Schlagloch, etc - und nur vor solchen soll (tut es ja nicht so wirklich schielen ) so ein Radhelm ja schützen. Im Straßenverkehr, also Zusammenstoß zw Mensch & Auto schützt die Styroschale doch nicht, Trin.

ps schielen mein Kleiner guckt auch dauernd woanders hin beim fahren, trotz Ermahnung, er soll geradeaus schauen. war auch ein Grund, warum ich Rad erst recht spät für ihn wollte.

__________________
-----------------------------------
mag momentan nicht mehr hier sein.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von lamel: 23.04.2012 21:29.

23.04.2012 21:28 lamel ist offline E-Mail an lamel senden Homepage von lamel Nimm lamel in deine Freundesliste auf
Bibbi Bibbi ist weiblich
****

Dabei seit: 17.08.2010
Beiträge: 253
Herkunft: NRW
Kinder: Mädchen 01/11

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Unsere kleine Dame ist noch zu jung für Laufrad und Co. Aber im Fahrradsitz nur mit Helm und Mama und Papa auch mit.
Bobbycar ohne, kann sie aber auch noch nicht so richtig smile Dreirad auch ohne. Wenn sie es alles richtig kann, werde ich denke ich nach Fahrstil entscheiden.

Aber Fahrrad, Laufrad, Inliner, Skateboard immer. Die letzten beiden auch mit Schonern. Ich fahre Inliner auch mit Schonern, bislang ohne Helm, weil ich in der Regel da fahre, wo keine Autos unterwegs bin u ich denke, dann weniger Gefahren ausgesetzt zu sein.

Auf meiner Arbeit (Schule) Helmpflicht für die Kids beim Rollerfahren und Einradfahren! Viele Kinder, viel Raserei.....

__________________

23.04.2012 21:30 Bibbi ist offline E-Mail an Bibbi senden Nimm Bibbi in deine Freundesliste auf
Corvidae Corvidae ist weiblich
*******

Dabei seit: 22.08.2007
Beiträge: 4.545
Herkunft: Österreich
Kinder: 1 Tochter 5/04

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von lamel
Corvidae, den Ton kannst Du Dir sparen.


Maerzkind, Autounfälle passieren weit häufiger, als Unfälle mit dem Rad, die Geschwindigkeit ist es vor allem, darum ist Gurt Pflicht, ganz klar. Unfälle mit dem Rad sind einfach Stürze, weil man Kontrolle verliert oder Schlagloch, etc - und nur vor solchen soll (tut es ja nicht so wirklich schielen ) so ein Radhelm ja schützen. Im Straßenverkehr, also Zusammenstoß zw Mensch & Auto schützt die Styroschale doch nicht, Trin.


Nein, ich werde mir den Ton in dem Fall nicht sparen, er entspricht genau meiner Meinung und dazu stehe ich ...

Auch mit dem Fahrrad ist man tw. mit gut 30 km/h unterwegs. Kollidiert man mit einem anderen Verkehrsteilnehmer, ist die Wahrscheinlichkeit unkontrolliert auf den Kopf zu stürzen noch größer.

Aber soll jeder so handhaben wie er will, ich erklär's meiner Tochter immer so, wenn sie fragt, warum der/diejenige keinen Helm trägt, dass die halt nichts im Kopf haben was sie für schützenswert halten.

Aber wahrscheinlich ist es mit den Institutionen (bei uns zB der Verein für Kindersicherheit der Kinderchirurgie), die Helme propagieren, dasselbe wie mit den Ärzten, alle gesponsert um Helme (oder Impfstoffe/Medikamente) unter die Leute zu bringen. pfeifen

__________________
Gruß Corvidae

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Corvidae: 23.04.2012 21:39.

23.04.2012 21:34 Corvidae ist offline E-Mail an Corvidae senden Nimm Corvidae in deine Freundesliste auf
Fux76 Fux76 ist männlich
*****

images/avatars/avatar-4885.jpg

Dabei seit: 17.11.2008
Beiträge: 633
Kinder: Sohn (12/2007)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von lamel
wie oft fallt Ihr denn alle vom Rad, daß Ihr solche Angst vor Stürzen habt?

Grad mal überschlagen: 7x auf den letzten 30.000 Kilometern:

2x auf nassem Laub ausgerutscht (ohne Helm)
4x auf Glatteis ausgerutscht (3x ohne, 1x mit Helm)
1x von einem anderen Fahrradfahrer 'abgeschossen' worden (mit Helm)

Im letzten Fall habe ich einen Salto über eine hüfthohe Begrenzungsmauer hinweg gemacht - am Helm nicht mal einen Kratzer. In keinem einzigen Fall ist mir am Kopf irgend etwas passiert. Und bei wenigstens vieren war ich schneller als 25 km/h, bei dem letzten tippe ich auf etwa 30 km/h.

Ich überlege immer mal wieder, ob ein Helm Sinn macht. Tja... er würde in den meisten Fällen Schürfwunden verhindern, falls ich über den Asphalt rutsche. Tatsächlich ist die Gefahr aber verschwindend gering, dass ich das wirklich tue. Dazu habe ich meine Reflexe oft genug getestet, siehe oben. Nun ist es aber so, dass bei den meisten Sportveranstaltungen Helmpflicht herrscht. Da kann ich auch direkt immer einen tragen.

Sinnvoller als den Helm finde ich übrigens Handschuhe (man stützt sich instinktiv immer ab) und einen Rucksack (Polster gegen Rückenverletzungen). Müssen eure Kinder die auch tragen? grinsen

Fürs Protokoll: ich bin absolut *gegen* eine Helmpflicht.
23.04.2012 21:39 Fux76 ist offline E-Mail an Fux76 senden Nimm Fux76 in deine Freundesliste auf
Jella Jella ist weiblich
*****

Dabei seit: 11.05.2009
Beiträge: 500
Herkunft: NRW
Kinder: Mädchen (Dez 05) und Junge (Okt 08)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von lamel

Unfälle mit dem Rad sind einfach Stürze, weil man Kontrolle verliert oder Schlagloch, etc - und nur vor solchen soll (tut es ja nicht so wirklich schielen ) so ein Radhelm ja schützen. Im Straßenverkehr, also Zusammenstoß zw Mensch & Auto schützt die Styroschale doch nicht, Trin.



Natürlich tut sie das.

__________________
Jella
23.04.2012 21:45 Jella ist offline E-Mail an Jella senden Nimm Jella in deine Freundesliste auf
Trin
*********

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 9.616

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

Zitat:
Original von lamel. Unfälle mit dem Rad sind einfach Stürze, weil man Kontrolle verliert oder Schlagloch, etc - und nur vor solchen soll (tut es ja nicht so wirklich schielen ) so ein Radhelm ja schützen. Im Straßenverkehr, also Zusammenstoß zw Mensch & Auto schützt die Styroschale doch nicht, Trin.


Wie geschrieben, sie kann nicht alles verhindern, das ist mir durchaus klar. Ich verstehe nur nciht, warum man, weil es keinen absoluten schutz gibt, auch noch auf den verzichten soll, den man haben KANN.

Mir kann echt keiner erklären, daß Töchterchens Rums gegen die Hauswand ohne Helm ebenfalls komplett ohne Verletzungen ausgegangen wäre.

Nur weil ein Autogurt keine absolute Lebensversicherung ist, fahre ich doch trotzdem nicht gleich ganz abgeschnallt. Und nur weil ein Radhelm keinen absoluten Schutz bietet, verzichte ich nicht darauf. Zumal es für keinen hier eine unzumutbare Belastung zu sein scheint.

Kann man sicher anders sehen, ich denke, da könnte man noch seitenweise debattieren, ohne sich zu nähern.

__________________
Sommerpause

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Trin: 23.04.2012 21:49.

23.04.2012 21:48 Trin ist offline E-Mail an Trin senden Nimm Trin in deine Freundesliste auf
Fux76 Fux76 ist männlich
*****

images/avatars/avatar-4885.jpg

Dabei seit: 17.11.2008
Beiträge: 633
Kinder: Sohn (12/2007)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Trin
Und nur weil ein Radhelm keinen absoluten Schutz bietet, verzichte ich nicht darauf. Zumal es für keinen hier eine unzumutbare Belastung zu sein scheint.

Stimmt. Also ziehst Du den Radhelm auch beim Autofahren an? Jawie, nicht?? Die Verletzungsgefahr ist im Auto aber doch genauso hoch!

Der Radhelm hilft im Auto nicht, weil Masse und Geschwindigkeit nicht zum Schutzpotential passen? Stimmt, aber das ist ja beim Radfahren genauso. Also ziehst Du im Auto einen Integralhelm an? Jawie, nicht?? Machen im Motorsport doch auch alle.

Zitat:
Original von Trin
Kann man sicher anders sehen, ich denke, da könnte man noch seitenweise debattieren, ohne sich zu nähern.

Volle Zustimmung. smile

Aber es hilft immer mal, über den Tellerrand zu schauen und sich die Argumente der 'anderen' vor Augen zu führen.
23.04.2012 22:22 Fux76 ist offline E-Mail an Fux76 senden Nimm Fux76 in deine Freundesliste auf
Muckelmama Muckelmama ist weiblich
******

images/avatars/avatar-1956.jpg

Dabei seit: 06.08.2007
Beiträge: 2.288

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Laufrad, Inliner, Einrad immer mit Helm, Inliner zusätzlich mit Schützern und Einrad zusätzlich mit Handschuhen

__________________
Liebe Grüße,
Tine und die Muckelmäuse (7/98 und 9/02)

...ich flog in dein Licht...
23.04.2012 22:26 Muckelmama ist offline E-Mail an Muckelmama senden Nimm Muckelmama in deine Freundesliste auf
stef stef ist weiblich
***

Dabei seit: 21.05.2011
Beiträge: 202
Kinder: Zwerg 08/2010, MiniBaby ET 09/2012

Themenstarter Thema begonnen von stef
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ääähmmm.... wo kommt den plötzlich die Antwort Fahrrad in der Umfrage her??? (ich hatte doch absichtlich nach den anderen Sachen nur gefragt)

und so eine grundsatzdiskussion wegen Helm aufm Fahrrad wollte ich nicht starten.... mir gings echt nur um´s bobbycar bzw. dreirad konfus

__________________
"Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will" (Francois Rabelais)
23.04.2012 22:33 stef ist offline E-Mail an stef senden Nimm stef in deine Freundesliste auf
Trin
*********

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 9.616

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Fux76
Zitat:
Original von TrinUnd nur weil ein Radhelm keinen absoluten Schutz bietet, verzichte ich nicht darauf. Zumal es für keinen hier eine unzumutbare Belastung zu sein scheint.
Stimmt. Also ziehst Du den Radhelm auch beim Autofahren an? Jawie, nicht?? Die Verletzungsgefahr ist im Auto aber doch genauso hoch!Der Radhelm hilft im Auto nicht, weil Masse und Geschwindigkeit nicht zum Schutzpotential passen? Stimmt, aber das ist ja beim Radfahren genauso. Also ziehst Du im Auto einen Integralhelm an? Jawie, nicht?? Machen im Motorsport doch auch alle.


Ja klar, ich bin doof. Man muß mit mir wie mit einem kleinen dummen Kind reden, sonst verstehe ich nicht, was du meinst...
Scheinst du zumindest zu denken, wenn ich nach deinem Srchreibstil gehe. (Abgesehen davon würde ich in so einem herablssenden Stil nciht mal mit jemandem reden, der meine Argumente tatsächlich nicht nachvollziehen kann)

Im Auto habe ich enen Metallrahmen um mich rum. Beim Radfahren nicht.
Ja, ich gebe zu, es mag naiv sein, aber ich ich sehe da durchaus einen Unterschied. Und ich halte nach wie vor den Schutz, den ein Autogurt (und ein Airbag) bietet für besser als gar keinen Schutz im Auto und den den ein Radhelm auf dem Rad bietet bietet immer noch für besser als gar kein Schutz.

Wie geschrieben, wäre meine Tochter mit dem Gesicht statt mit dem Helm gegen die Wand gekracht, hätten ihre Haut und ihre Knochen das abgefangen, was so der Helm abbekommen hat.

Den Helm konnte ich dann ohne großes Herzweh entsorgen. Das Gesicht meiner Tochter in einem ähnlichen Zustand hätte sie (und mich seelisch) mehr Schmerzen gekostet.

Zitat:
Zitat:
Original von TrinKann man sicher anders sehen, ich denke, da könnte man noch seitenweise debattieren, ohne sich zu nähern.
Volle Zustimmung. smile Aber es hilft immer mal, über den Tellerrand zu schauen und sich die Argumente der 'anderen' vor Augen zu führen.
[/QUOTE]

Was soll das jetzt? Nur weil ich diese Meinung nicht zustimme, schaue ich nicht über den Tellerrand? Obwohl ich die andre Meinugung und die Links gelesen und durchaus darüber nachgedacht habe...?
Auf dieser Basis mag ich mich nicht austauschen.

__________________
Sommerpause

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Trin: 23.04.2012 22:35.

23.04.2012 22:34 Trin ist offline E-Mail an Trin senden Nimm Trin in deine Freundesliste auf
Trin
*********

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 9.616

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von stef
ääähmmm.... wo kommt den plötzlich die Antwort Fahrrad in der Umfrage her??? (ich hatte doch absichtlich nach den anderen Sachen nur gefragt)

und so eine grundsatzdiskussion wegen Helm aufm Fahrrad wollte ich nicht starten.... mir gings echt nur um´s bobbycar bzw. dreirad konfus


Vor allem verzerrt sich das Bild - ich habe schon geklickt, da stand Fahrrad noch nicht drin. Jetzt kann ich nicht noch mal klicken, obwohl es auf dem Fahrrad selbstverständlich ist. Sprich, die Wertung ist nun so, als ob meine Kinder zwar auf dem Laufrad einen Helm tragen würden, aber auf dem Rad nicht.

__________________
Sommerpause
23.04.2012 22:37 Trin ist offline E-Mail an Trin senden Nimm Trin in deine Freundesliste auf
jascha69
*****

Dabei seit: 09.06.2008
Beiträge: 720

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Meine Kinder tragen einen Helm auf dem Laufrad, Fahrrad und beim Inlinern.
Beim BobbyCar fahren nicht, es sei denn, sie fahren volle Suppe einen total steilen Hang runter (hatten wir auch schon)- dann mit Helm.
Scooter/Roller den Berg runter übrigens auch mit Helm.

Ich selbst beim Radfahren (habe neulich erst gesehen, wie eine Frau von einem Auto leicht berührt wurde und auf den Kopf aufgeschlagen ist- danach habe ich mein langes Hin und Her- Helm oder nicht für mich- beendet und einen gekauft).
23.04.2012 23:02 jascha69 ist offline E-Mail an jascha69 senden Nimm jascha69 in deine Freundesliste auf
jascha69
*****

Dabei seit: 09.06.2008
Beiträge: 720

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von lamel
wie oft fallt Ihr denn alle vom Rad, daß Ihr solche Angst vor Stürzen habt? also ich nie, seit ich ein Kind war gruebel - als Jungteen hat mich ein Benz aufs Korn genommen, ich bin mit voller Wucht (und ohne Styroschälchen) gegen die Windschutzscheibe geknallt und dann *kuller* wieder auf die Straße, wohl auch irgendwie mit dem Kopf aufgeschlagen. Am Kopf war das einzige eine Gehirnerschütterung. und ich denke, die hätt ich auch mit Helmchen gehabt. Und als Kind, bin ich auch ein paar Mal gestürzt, in der Zeit als die Stützräder frisch ab waren, ich kann mich an blutige Kniee erinnern, das wars.


Sehr selten und zum Glück immer glimpflich bisher.
Aber der Sohn von Bekannten aus meiner Kindheit ist am Bordstein hängengeblieben, über den Lenker geflogen und gegen eine Mauer gedonnert. Das war dann ein Schädelbruch.
Von daher ist es für mich keine Frage.

Erwachsenenstürze siehe mein Posting davor. Es wird -zum Glück- immer mehr gang und gebe, dass auch Erwachsene einen Helm tragen. Mopedfahrer fanden das bei Einführung der Helmpflicht am Anfang sicher auch lächerlich. Gleiches Thema Kindersitze. Natürlich ist das Risiko gering, aber wenn der blödeste Fall eintritt, will ich, dass meine Kinder (und ich) wenigstens einigermaßen geschützt sind.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von jascha69: 23.04.2012 23:06.

23.04.2012 23:06 jascha69 ist offline E-Mail an jascha69 senden Nimm jascha69 in deine Freundesliste auf
Maimami
******

images/avatars/avatar-4602.jpg

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.383

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

daumenrunter Wie könnt Ihr eigentlich die Helmtrager so aggressiv angehen? Ich verstehe das nicht. Wenn ich mich dafür entscheide, dass mein Kind einen Helm tragen soll, ist das doch mein Bier. Als sie neulich hingefallen ist und voll auf den Kopf flog, war ich sehr dankbar dafür.

Ich selber trage auch einen, weil ich täglich 14km Hügel rauf und runter fahre und locker mal 30km fahre. Wenn dann mal jemand die Beifahrertür aufmacht, kann ich nur hoffen, dass mein Kopf einigermassen heil bleibt.

Ich kenne einen Notarzt, der immer wieder die Unterschiede zwischen Helm getragen und nicht getragen nach den Radunfällen vor Augen geführt bekommt. Ihr könnt Euch ja selber denken, was seine Zusammenfassung ist.

LG

__________________
mit Junge *2006 und Mädchen *2008 sonne
23.04.2012 23:09 Maimami ist offline E-Mail an Maimami senden Nimm Maimami in deine Freundesliste auf
Fux76 Fux76 ist männlich
*****

images/avatars/avatar-4885.jpg

Dabei seit: 17.11.2008
Beiträge: 633
Kinder: Sohn (12/2007)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Trin
Ja klar, ich bin doof. Man muß mit mir wie mit einem kleinen dummen Kind reden, sonst verstehe ich nicht, was du meinst...

Ach herrje, das Posting ist mir aber schwer verunglückt wenn es bei Dir so angekommen ist. verlegen Ganz im Gegenteil, ich schätze Deine Ansichten und Ausführungen sehr.

Ein Fahranfänger hat ganz andere Sorgen als andere Verkehrsteilnehmer - Mauern, Gleichgewicht, Bordsteinkanten, Ablenkung durch was-auch-immer - und da sind auch sehr niedrige Geschwindigkeiten im Spiel, bei denen ein Helm meiner Ansicht nach sehr wohl nützt. Da bin ich vollkommen bei Dir, auch bei unserem Sohn bestehen wir auf den Helm.

Der Rest ist eigentlich offtopic, aber der Vollständigkeit halber: erfahrungsgemäß wird die Helmdiskussion aber tatsächlich ziemlich fruchtlos, wenn man es auf Erwachsene überträgt. Nur deshalb bin ich bei Deinem Satz hängengeblieben.

Zitat:

Im Auto habe ich einen Metallrahmen um mich rum. Beim Radfahren nicht.
Ja, ich gebe zu, es mag naiv sein, aber ich sehe da durchaus einen Unterschied.

Naiv? Nein. Es deckt sich mit dem, was die meisten von uns mit gesundem Menschenverstand als Gefahr wahrnehmen. Aber die Statistik sagt etwas anderes, ohne dass jemand das Tragen von Rad-/Integralhelm im Auto fordert. Das finde ich durchaus bemerkenswert. Aber auch das war allgemeines Radhelm-Philosophieren und nicht konkret auf Dich bezogen - siehe oben. smile
23.04.2012 23:34 Fux76 ist offline E-Mail an Fux76 senden Nimm Fux76 in deine Freundesliste auf
klosterfrau
*****

images/avatars/avatar-4517.jpg

Dabei seit: 02.08.2007
Beiträge: 902
Herkunft: Leipzig
Kinder: 3 ('05, '07 und '10)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Meine beiden großen Kinder mögen keine Helme tragen, also fahren sie ohne. Mir ist wichtig, dass sie angstfrei und gerne fahrradfahren.
24.04.2012 00:35 klosterfrau ist offline E-Mail an klosterfrau senden Nimm klosterfrau in deine Freundesliste auf
sophiek
***

Dabei seit: 25.11.2009
Beiträge: 205
Kinder: 2 Maedels

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

[quote]Original von Elektra
Ein gebrochener Helm hat seinen Zweck genau nicht erfüllt, wer genauer nachlesen mag, schaut hier: LINK

Ui, da hat jemand ein Physik buch aufgeschlagen. Die Formeln, die da drin stehen lassen sich ja ganz einfach fuer jeden Bloedsinn missbrauchen, man muss ja nur ein paar zahlen einsetzen und schon bekommt man ein Ergebnis. Wie toll! grinsen

Der gute koennte ja auch mal seinen Ansatz ueber denken (der Helm dient NICHT als Knautschzone!) ein paar Seiten weiter blaettern und mal rechnen, wie so ein Hohlkoerper sich bei schlagartiger punktueller Belastung verhaelt im Vergleich zu einer Verteilung der einwirkenden Kraefte ueber eine groessere Flaeche, die so ein Helm bietet. zwinker

edit zum Thema: Unsere Kinder setzen bei allen "Fahrzeugen" Helme auf, denn um das Haus verlaeuft ein schmaler Weg mit ziemlich fiesen Kanten.

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von sophiek: 24.04.2012 06:16.

24.04.2012 06:13 sophiek ist offline E-Mail an sophiek senden Nimm sophiek in deine Freundesliste auf
Seiten (5): « vorherige 1 2 [3] 4 5 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Thema ist geschlossen
RABENELTERN.ORG e.V. » Kinderhaus » Kleine und große Kinder » Fahrradhelm nötig bei .... ???

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH