Link zur Website rabeneltern.org
Link zur Startseite vom Forum RABENELTERN.ORG e.V.
Link zu Nutzungsbedingungen RABENELTERN.ORG e.V.
Link zum Rabenbranchenbuch
Link zu Förderrabe Info
Link zum anderen Flohmarkt Info

Link zum Bereich Rabencafe Link zum Bereich Gemeinschaftszentrum Link zum Bereich Fundamente
Link zum Bereich Kinderhaus Link zum Bereich Elternzentrum Link zum Bereich Beratungsstelle
RegistrierungMitgliederlisteTeammitgliederProjektBibliothek

RABENELTERN.ORG e.V. » Beratungsstelle » Trageberatung » Sitzt das Tragetuch richtig? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen Sitzt das Tragetuch richtig?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
sternenwanderer sternenwanderer ist weiblich
***

images/avatars/avatar-885.gif

Dabei seit: 08.02.2012
Beiträge: 175
Herkunft: Tirol
Kinder: Kartoffel 11/11

Sitzt das Tragetuch richtig? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Heute ist mein Tragetuch mit der Post bekommen und ich habe es natürlich gleich ausprobiert. Es ist eine ausführliche Anleitung dabei und eigentlich klappte es gleich auf Anhieb ganz gut. Ich habe die Wickelkreuztrage ausprobiert und mein Kleiner hat sich auch sehr wohl gefühlt, denn er ist gleich mal im Tuch eingeschlafen. grinsen
Ich bin dann mit ihm im Tuch spazieren gegangen und dabei sind mir dann ein paar Fragen gekommen. Wie schaffe ich es, dass sein Kopf nicht so hin und her wackelt? Er ist 4,5 Monate alt, aber recht groß für sein Alter. Den Kopf mit dem Tuch stützen hat immer nur sehr kurzfristig was gebracht und dadurch, dass er schlief hat er seinen Kopf natürlich überhaupt nicht selber gehalten.
Und dann hatte ich das Gefühl, dass er etwas schief in der Trage sitzt. Liegt das nun an einer falschen Bindetechnik oder macht es nichts, wenn er etwas nach einer Seite "kippt"? konfus
04.04.2012 16:12 sternenwanderer ist offline E-Mail an sternenwanderer senden Nimm sternenwanderer in deine Freundesliste auf
mira76 mira76 ist weiblich
******

images/avatars/avatar-555.jpg

Dabei seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.867
Herkunft: HD
Kinder: Tochter (Mai 2006) und Sohn (Februar 2008) und Minimann (März 2010)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Meistens liegt es daran, dass zu locker gebunden wird, oder du kennst einfach noch nicht alle Tricks zwinker

Probier mal Folgendes: Kopfkante nicht oben einrollen, sondern das Baby so reinsetzen, dass die Kopfkante bis ca. 1 Fingerbreit über die Ohren geht, dann die Kopfkante in den Nacken schieben.
Dann (jetzt kommt der eigentliche Trick) auf einer Seite die Tuchbahn an der Kopfkante von der Schulter nehmen und die Kopfkante zur Seite hin festziehen. In anderen Worten: Mit der rechten Hand auf der rechten Schulter die Kopfkante greifen, dann so fest nach rechts ziehen, wie du kannst.
Anschließend das gleiche auf der anderen Seite (natürlich kannst du auch zuerst links festziehen).
Dadurch, dass du die Tuchbahn dabei von der Schulter nimmst, verringerst du die Reibung, und so bekommst du die Kopfkante viel fester.

Wenn das Baby dann schläft, kannst du die Kopfkante im Nacken des Babys greifen und nach oben ziehen. Dafür muss sie bis über die Ohren reichen.

Viel Erfolg!

__________________
Mirjam (Mai 76) mit Clown (Mai 2006) und Spaßvogel (Februar 2008) und Quatschkopf (März 2010)
04.04.2012 20:39 mira76 ist offline Nimm mira76 in deine Freundesliste auf
nycssonicyouth
******

images/avatars/avatar-5960.jpg

Dabei seit: 05.12.2009
Beiträge: 1.538
Kinder: Ja, 3 und 1

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

gucki:

http://www.youtube.com/watch?v=GqBSCULoiww

das video hat mir sehr gut geholfen, nach 2 wochen beherrschte ich es perfekt


hilfreich ist auch bei neuen tüchern:

1. waschen
2. trocknen im trockner (temperatur nach pflegeetikett...)
3. bügeln
4. ein nacht drauf schlafen oder drauf sitzen als couch potato.

dann ist es "weicher" und leichter zu binden als nagelneu. (wenn es kein bio-tuch ist, würde ich es mehrmals vorwaschen)

__________________
la la la life is a strange thing. just when you think you learned how to use it it's gone.
04.04.2012 23:19 nycssonicyouth ist offline E-Mail an nycssonicyouth senden Nimm nycssonicyouth in deine Freundesliste auf
sternenwanderer sternenwanderer ist weiblich
***

images/avatars/avatar-885.gif

Dabei seit: 08.02.2012
Beiträge: 175
Herkunft: Tirol
Kinder: Kartoffel 11/11

Themenstarter Thema begonnen von sternenwanderer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vielen lieben Dank für die hilfreichen Antworten.
Das Tuch ist jetzt erstmal in der Waschmaschine. Vor lauter Begeisterung gestern, hatte ich gar nicht daran gedacht, es erstmal zu waschen. augenroll
Dann werde ich es mir ins Bett legen und weich schlafen. grinsen .
Es kann schon sein, dass es nicht sonderlich fest gebunden war. Ich hatte doch etwas Angst den Zwerg allzu sehr einzuengen. Den Trick mit der Schulter und dem Tuch werde ich dann mal testen und schauen, dass ich ihn enger an mich gebunden bekomme. Dann gibt sich vielleicht auch der schiefe Sitz?
Alle Tricks kenne ich bestimmt nicht smile denn nach einmal binden, ist man wohl noch kein Meister. Aber ich werde üben.
05.04.2012 12:36 sternenwanderer ist offline E-Mail an sternenwanderer senden Nimm sternenwanderer in deine Freundesliste auf
Talpa Talpa ist weiblich
**********

images/avatars/avatar-451.gif

Dabei seit: 06.08.2007
Beiträge: 14.053
Herkunft: Schweiz
Kinder: Klein-Talpo, Mai 04; Talpita, Dezember 11

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Tipp eines Rabenvaters: man kann gar nicht zu eng binden.
Und da hat er recht, der Gute.

Ja, bei meinem Zappelchen leidet auch die aufrechte Haltung, wenn ich anfangs nicht stramm genug binde. Aber das klappt mit laufender Übung immer besser.

Liebe Grüsse

Talpa

__________________
Ich bin's nur - Mela mit neuem Nick zwinker
05.04.2012 12:38 Talpa ist offline E-Mail an Talpa senden Nimm Talpa in deine Freundesliste auf
Astrid Ahlers
Rabenexpertin

images/avatars/avatar-3534.gif

Dabei seit: 14.07.2007
Beiträge: 1.630
Herkunft: 98527 Suhl
Kinder: 2

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Liebe Sternenwanderer,
sorry sorry
Dieser Thread ist mir irgendwie durch die Lappen gerutscht. verlegen

Gerade bei schlafenden Kindern ist die Stabilisierung des Kopfes sehr wichtig.
Oft besteht das Problem, dass das Kind , wenn es wach ins Tuch gebunden wird, mehr Körperspannung hat und eventuell auch mit dem Kopf gegen das Tuch drückt. Ist es dann müde oder schläft, ist das Tuch dann natürlich zu locker. Im Kopfbereich ist ein Trick, dass ich ein kleines Tuch nehme (Waschlappen z.B.) dieses zusammenfalte und dann wie ein Nackenhörnchen entweder in die obere Kopfkante einrolle oder zwischen Tuchkante und Babykopf platziere.

Der Tipp von Mira, zum Festziehen das Tuch von der Schulter zu nehmen, ist auch gut. Ich würde allerdings dioch etwas mehr Stoff oben lassen, wie sie es beschreibt, damit die Oberkante eine stützende Wulst bilden kann.

Wenn dein Kind etwas größer ist und du beim Binden die Arme zunächst draußen lässt, dann kannst du bei der Wickelkreuztrage auch einen der Seitenstränge zum Kopfstützen nehmen: Dazu ziehst du die Tuchbahn auf der Seite, auf der sich der Hinterkopf deines Kindes befindet und zieht es über den Hinterkopf. Die KAnte zklappst du am besten wieder ein kleines Stück zurück, da diese KAnte meist etwas lockerer wird (Da die Diagonale ein kürzerer Weg ist als der Um die Ecke beim Knie - ich hoffe, du verstehst, was ich meine, wenn nicht, dann frage ruhig nochmal nach).


Eine dauerhafte Krümmung der Wirbelsäule sollte man vermeiden. Und das errreicht man nur durch ein straffes Binden.
Um es insgesamt etwas fester zu bekommen, nimmst du die beiden Tuchstränge von der Schulter (fest packen in Schulterhöhe), entfernst sie etwas von der Schulter und zeihst sie zur jeweilgen Seite mit einem kleinen Hüftschwung (in der Anleitung bei Hoppediz heißt das "Chaka-Chaka"). Dann legst du die Stränge wieder zurück, führst sie an der Seite entlang nach unten und kreuzt sie unter dem Po.

Viel Spaß noch beim Tragen! freu niedlich

__________________
Pfeil *Klick* Trageberatung (Die Trageschule®) in Suhl/Thüringen
30.04.2012 07:34 Astrid Ahlers ist offline E-Mail an Astrid Ahlers senden Nimm Astrid Ahlers in deine Freundesliste auf
sternenwanderer sternenwanderer ist weiblich
***

images/avatars/avatar-885.gif

Dabei seit: 08.02.2012
Beiträge: 175
Herkunft: Tirol
Kinder: Kartoffel 11/11

Themenstarter Thema begonnen von sternenwanderer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Liebe Frau Ahlers,

vielen Dank für Ihre vielen Tipps zum Tragen. Ich habe inzwischen schon fleißig weiter geübt, aber immer noch das Problem, das mein Kind etwas schief sitzt. Meist strampelt er während dem Einbinden doch rum und damit gerät alles irgendwie immer etwas krumm. unsicher
Die Idee, den Kopf mit der Seitenbahn zu stabilisieren, hatte ich auch und das geht eigentlich sehr gut, vor allem wenn er schläft und nicht mehr die ganze Zeit rechts und links schauen will.
Ich habe jetzt angefangen auf dem Rücken zu tragen und das geht viel besser, als vorne. Allerdings traue ich mich noch nicht, die Rückentrage alleine einzubinden, da ich immer Angst habe, das Kind fällt mir unten durch.
Auch wird das Tuch inzwischen viel weicher, mehrmaliges waschen und viel binden hilft anscheinend recht gut.
03.05.2012 18:56 sternenwanderer ist offline E-Mail an sternenwanderer senden Nimm sternenwanderer in deine Freundesliste auf
Astrid Ahlers
Rabenexpertin

images/avatars/avatar-3534.gif

Dabei seit: 14.07.2007
Beiträge: 1.630
Herkunft: 98527 Suhl
Kinder: 2

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Liebe Sternenwanderer,
das Tragen auf dem Rücken ist Übungssache. Wenn du (du darfst mich auch gerne duzen, ich bin keine graue Eminenz zwinker ) etwas Übung hast, dann klappt das auch ohne Hilfe.

Hier oben im Forum sind ist ein Thread festgetackert "Links zu Anleitungen". Da findest du ein parr gute Video-Anleitungen. Oder du machst einen Termin bei einer Trageberaterin.

Goldene Regel: Beim Binden ein Hohlkreuz machen. Dadurch kann das Kind keinen Abgang nach unten machen und das Tuch lockert sich auch nicht, wenn man auf steht.

Wird schon klappen! kopfnicken kopfnicken kopfnicken

__________________
Pfeil *Klick* Trageberatung (Die Trageschule®) in Suhl/Thüringen
04.05.2012 16:03 Astrid Ahlers ist offline E-Mail an Astrid Ahlers senden Nimm Astrid Ahlers in deine Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Thema ist geschlossen
RABENELTERN.ORG e.V. » Beratungsstelle » Trageberatung » Sitzt das Tragetuch richtig?

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH