Link zur Website rabeneltern.org
Link zur Startseite vom Forum RABENELTERN.ORG e.V.
Link zu Nutzungsbedingungen RABENELTERN.ORG e.V.
Link zum Rabenbranchenbuch
Link zu Förderrabe Info
Link zum anderen Flohmarkt Info

Link zum Bereich Rabencafe Link zum Bereich Gemeinschaftszentrum Link zum Bereich Fundamente
Link zum Bereich Kinderhaus Link zum Bereich Elternzentrum Link zum Bereich Beratungsstelle
RegistrierungMitgliederlisteTeammitgliederProjektBibliothek

RABENELTERN.ORG e.V. » Elternzentrum » Verhütung, Schwangerschaft, Geburt » Folsäure - Ab wann? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Thema ist geschlossen
Umfrage: Folsäure vor und während der Schwangerschaft
Ich habe vor der Schwangerschaft damit begonnen 103 56.91%
Ich habe sie nie genommen 26 14.36%
Ich habe zwischen Befruchtung und 5. Woche begonnen 16 8.84%
Ich habe ab der 5. Woche begonnen 13 7.18%
Ich habe ab der 6. Woche begonnen 9 4.97%
Ich habe ab der 7. Woche begonnen 6 3.31%
Ich habe ab der 8. Woche begonnen 4 2.21%
Ich habe später begonnen 4 2.21%
Insgesamt: 181 Stimmen 100%
 
Zum Ende der Seite springen Folsäure - Ab wann?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
GlockenBaum
********

images/avatars/avatar-5839.jpg

Dabei seit: 09.07.2009
Beiträge: 6.600
Kinder: 7

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von carla
@Glockenbaum: Ich kann mich nicht daran erinnern, irgendwann grundsätzlich gegen Vor- und Nachsorge plädiert zu haben. In welcher meiner Aussagen liest du das heraus?


Es war mein Gesamteindruck deines Postings. Ichbin froh, dass der bei mir wohl falsch ankam.

Zitat:
Gerade in den 50ern wurde fast nix "natürlich" gesehen bzw. gelassen.


Wie gesagt, lies doch mal das von mir erwaehnte Buch, das sind alles Hausgeburten einer Hebamme smile

Zitat:

Ja, und mit deinem USA-Einwand hast du sicher Recht. Manche können sich wegen der fehlenden Krankenversicherung eine Vorsorge nicht leisten


Es ist nicht nur das leisten koennen, sondern eben auch das von mir erwaehnte Vertrauen ganzer Gruppen in Aerzte.


Zitat:
Und gleichzeitig gibt es aber in den USA auch kaum alternative (Vorsorge-/Geburts-) Angebote für Frauen. Hebammenvorsorge wird sehr stark unterbunden und es gibt einige Bundesstaaten, in denen es Hebammen verboten ist, Hausgeburten zu begleiten. Die Frauen werden also gezwungen, in Krankenhäuser zu gehen (einige wenige entscheiden sich für eine sog. Alleingeburt, aber das kanns ja auch nicht sein) und werden da mal eben schnell - am besten per Kaiserschnitt - entbunden.


Und auch das kannst du nicht einfach so pauschalisieren. DIe USA sind riesig. Wichtig zu wissen ist ebenfalls, dass es zwei verschiedene Wege gibt Hebamme zu werden in den USA, der eine geht ueber ein Studium als Krankenschwester, der andere ist ein eher selbsterlernter Weg. Letzterer Weg ist in manchen Staaten illegal. Der erste Weg ist in allen Staaten legal, der zweite zT nicht. Hausgeburten sind ueberall legal. Es gibt einige wenige Staaten wo es schwieriger ist eine Hebamme zu finden (auch wegen der groesseren Distanzen in den USA), aber ich habe bisher nie Probleme gehabt (das Problem scheint zB in einige Canadischen Provinzen wesentlich groesser zu sein).

Und mal schnell per Kaiserschnitt stimmt doch auch nicht, die Raten sind genauso hoch wie in Deutschland auch...

Zitat:

Ich halte es aber, wie schon gesagt (und deshalb hier nur kurz zusammengefasst), für gefährlich, Schwangerschaften (und alles was damit zusammenhängt) PAUSCHAL als überwachungsbedürftigt wahrzunehmen bzw. so zu handeln.


Und ich denke, es ist gut, dass gewisse Dinge in allen Schwangerschaften kontrolliert werden (Blutdruck der Mutter, Herzschlag des Kindes, 1-3 US, generelles physisches und psychisches Befinden der Mutter, Eisen der Mutter etc). Ich glaube, du meinst gar nix anderes, guckst nur von der anderen Seite drauf als ich zwinker

__________________
Birth is not only about making babies. Birth is about making mothers - strong, competent, capable mothers who trust themselves and know their inner strength.
02.05.2012 18:13 GlockenBaum ist offline E-Mail an GlockenBaum senden Nimm GlockenBaum in deine Freundesliste auf
carla carla ist weiblich
***

Dabei seit: 16.02.2012
Beiträge: 136
Herkunft: Baden-Württemberg
Kinder: aufm Weg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von GlockenBaum
Ich glaube, du meinst gar nix anderes, guckst nur von der anderen Seite drauf als ich zwinker


Ich denke, dass du da absolut recht hast.
Und danke für die Hinweise zu den USA - ich habe im Prinzip das wiedergegeben, was mir meine Hebamme erzählt hat und was ich selbst hier und da recherchiert habe. Aber es ist sicher etwa ganz anderes, wenn man vor Ort ist.

Liebe Grüße!
04.05.2012 09:00 carla ist offline E-Mail an carla senden Nimm carla in deine Freundesliste auf
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Thema ist geschlossen
RABENELTERN.ORG e.V. » Elternzentrum » Verhütung, Schwangerschaft, Geburt » Folsäure - Ab wann?

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH