Link zur Website rabeneltern.org
Link zur Startseite vom Forum RABENELTERN.ORG e.V.
Link zu Nutzungsbedingungen RABENELTERN.ORG e.V.
Link zum Rabenbranchenbuch
Link zu Förderrabe Info
Link zum anderen Flohmarkt Info

Link zum Bereich Rabencafe Link zum Bereich Gemeinschaftszentrum Link zum Bereich Fundamente
Link zum Bereich Kinderhaus Link zum Bereich Elternzentrum Link zum Bereich Beratungsstelle
RegistrierungMitgliederlisteTeammitgliederProjektBibliothek

RABENELTERN.ORG e.V. » Beratungsstelle » Hilfe für den Elternalltag » Anziehstress » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen Anziehstress
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
mausehaken82 mausehaken82 ist weiblich
*******

images/avatars/avatar-571.jpg

Dabei seit: 12.08.2007
Beiträge: 2.737
Herkunft: Stadt der Engel
Kinder: Sohn 11/06

check Anziehstress Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich hab hier ein Problem:

Mein Kind will sich weder an- noch ausziehen.
Also er tut es schon aber es dauert bis unendlich lange und geht nur mit Stress und Geschrei ab.

Morgens lege ich ihm die Sachen raus (suchen wir abend oft gemeinsam aus). Ins Wohnzimmer aufs Sofa. Ich mache mich dann fertig und bereite alles vor und Sohni soll sich dann auch anziehen. Aber es geht nix. Er spielt, rennt, malt oder läuft einfach ziellos durch die Wohnung.
Wenn ich mich dazusetze, fängt er an mit mir tiefgründige Gespräche zu führen. Wenn ich ihn dann immer wieder ans Anziehen erinnere, dann wird er wütend, steht auf und rennt weg.

Abends zieht er sich genauso nicht aus.

Wenn ich sein Anziehen übernehme, klappt es.
Allerdings habe ich keine Lust mehr Sohni noch anzuziehen.

Was kann ich denn machen? Ich hab keine Lust mehr auf über eine Stunde Anziehstress morgens.

__________________
Was bei den Menschen unmöglich ist das ist bei Gott möglich
31.01.2012 15:40 mausehaken82 ist offline E-Mail an mausehaken82 senden Nimm mausehaken82 in deine Freundesliste auf
mena mena ist weiblich
***

images/avatars/avatar-1626.gif

Dabei seit: 19.11.2007
Beiträge: 101
Kinder: eins/ 5

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hallo,

meine tochter ist nur einen monat jünger und ich ziehe sie meistens an.
sie ist gerade morgens, wenn wir nicht endlos zeit haben (pünktlich zum KIGA gehen), auch abgelenkt. sie liest, malt und spielt.
nur wenn sie am wochenende ganz viel zeit und vor allem ihre ruhe hat, zieht sie sich auch gerne im turbo-tempo komplett alleine an.
das hat also auch etwas damit zu tun, dass sie das dann selbst entscheiden kann, sich jetzt anzuziehen und das nicht zu machen, weil mama das sagt.

ich würde also dafür plädieren dein kind anzuziehen, wenn du es eilig hast.

meine tochter lässt sich nicht gern drängen und ich habe auch keine lust daneben zu sitzen und sie ständig zu ermahnen und aufzufordern.
ich mache es dann lieber selbst und ehrlich gesagt auch gerne. solange mein kind das mitmacht, läuft es bei uns eben so.

viele grüße
31.01.2012 20:55 mena ist offline E-Mail an mena senden Nimm mena in deine Freundesliste auf
Susanne Zapf
Rabenexpertin

images/avatars/avatar-35.gif

Dabei seit: 04.02.2010
Beiträge: 24

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich kann gut verstehen, dass du keine Lust mehr hast, deinen Sohn anzuziehen smile Anscheinend ist jedoch die Zeit gerade nicht reif für diesen Entwicklungsschritt, oder ihr habt euch an diesem "Problem" festgekaut und dreht euch ein wenig im Kreis.

Du hast jetzt meiner Meinung nach verschiedene Möglichkeiten:

1. Einen Schritt zurückgehen, deinem Kind wertfrei und verständnisvoll signalisieren, dass du erkennst, dass er zur Zeit einfach nicht in der Lage ist, diese Aufgabe zu erledigen. Du schlägst daher vor, ihn unter Woche - wenn der Druck größer ist - anzuziehen. Wochenends lässt du ihn selber machen, wie er will.
Wichtig dabei ist, nicht zu signalisieren "ich gebe auf" sondern "ich verstehe deine Bedürfnisse und weiß, was gut ist für uns"

2. Du installierst ein Belohnungssystem, nimmst einen Kalender, besorgst Aufkleber, eine Sanduhr und für jedes mal Anziehen in Time bekommt dein Kind einen Aufkleber, für 3 Sticker eine kleine immaterielle Belohnung (Spielzeit, im finsteren Verstecken spielen, Taschenlampenwanderung...). Das System erklärst du in Ruhe und machst ein Spiel aus dem Problem.

3. Du delegierst die Anziehsituation an deinen Partner (möglicherweise funktionierst dann besser) und nimmst dir ein kleines Time out

Ich hoffe, du kannst dir ein bisschen was rausholen smile
Kopf hoch, ihr schafft das !
Alles Gute Susanne Zapf

__________________
Mag. Susanne Zapf smile

Kinderpsychologische Praxis
04.02.2012 17:43 Susanne Zapf ist offline E-Mail an Susanne Zapf senden Nimm Susanne Zapf in deine Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Thema ist geschlossen
RABENELTERN.ORG e.V. » Beratungsstelle » Hilfe für den Elternalltag » Anziehstress

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH